News und Termine

News
Termine
Archiv

Aktuelle News

Sohlerosion der Elbe bedroht die Auen in Sachsen-Anhalt

Die Landesregierung Sachsen-Anhalt legte in Beantwortung einer kleinen Anfrage der Abgeordneten Cornelia Lüddemann (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) im September 2017 ihre Haltung zum Gesamtkonzept Elbe dar. Der Fragenkatalog umfasst 29 Fragen, die sich vor allem mit der Sohlerosion der Elbe und ihren Folgen befassen. Aus den Antworten der Landesregierung geht hervor, dass sie sich der akuten Gefährdung der Auen in Sachsen-Anhalt durch die Sohlerosion durchaus bewusst ist. Mit Absinken des Wasserspiegels im Fluss sinkt auch der Grundwasserspiegel der umgebenden Auen. Dies kann zu einer Entkopplung von Fluss und Aue führen und die Auenökosysteme stark beeinträchtigen. Um dem vorzubeugen, entwickelte die Landesregierung Sachsen-Anhalt zusammen mit dem Land Sachsen das "Sohlstabilisierungskonzept Elbe" und ist an der Umsetzung und Planung des "Pilotprojekts Klöden" beteiligt, welches durch vier strukturelle Maßnahmen die Sohlerosion der Elbe bei Klöden verringern soll.
Die Landtags-Drucksache 7/1848 vom 14.09.2017, Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung, Thema: Gesamtkonzept Elbe, mit 5 Lagekarten mit den Grundwassermessstellen im Nahbereich der Elbe (Sachsen-Anhalt) als Anhang, ist hier als PDF abrufbar.
Die Bürgerinitiative Pro Elbe kritisiert die in der Antwort aufgeführten Maßnahmen als unzureichend, da die von der Landesregierung genannten Projekte bisher nicht umgesetzt wurden. Außerdem könnten die Maßnahmen auch lediglich zu einer Minderung der Sohlerosion führen, sie jedoch nicht stoppen. Ausführliche Stellungnahme von Pro Elbe zu obengenannter Anfrage

Themenbericht Pflanzenschutzmittel Wirkstoffe und Metaboliten im Grundwasser in Niedersachsen – Datenauswertung 1989 bis 2013

In der Auswertung werden bereits seit Ende der 1980er Jahre bekannte Probleme mit Pflanzenschutzmitteln im Grundwasser mit aktuellsten Wirkstoff-Nachweisen bis Ende 2013 zusammenfassend dargestellt. Erweitert wird die Auswertung um das Thema der nicht relevanten Metaboliten mit einem Untersuchungsprogramm seit 2011. Mit diesen Daten von 1.180 Grundwassermessstellen und vielfach jährlichen Analysen auf Wirkstoffe und Metaboliten werden kartografische und grafische Schwerpunktauswertungen aufgebaut.
In 529 (45 %) der ausgewerteten Grundwassermessstellen sind Wirkstoffe, relevante Metaboliten oder nicht relevante Metaboliten nachgewiesen worden. Die Wirkstoffnachweise beschränken sich dabei auf 135 (11 %) Messstellen. In zehn dieser Messstellen mit Wirkstoffnachweisen wird dabei die Qualitätsnorm von 0,5 µg/l in der höchsten Jahressumme überschritten. Bei den nicht relevanten Metaboliten sind die Nachweisdichte und die Konzentrationen deutlich höher. An insgesamt 113 Messstellen (10 %) wird für einen oder teilweise mehrere nicht relevante Metaboliten der Gesundheitliche Orientierungswert von 1,0 µg/l oder 3,0 µg/l überschritten. Regionale Nachweisschwerpunkte in den entsprechenden Anbauregionen für Rüben, Mais und Raps sind erkennbar.
Die Nachweise von zugelassenen Wirkstoffen und nicht relevanten Metaboliten zeigen einen Handlungsbedarf auf. So gilt es beispielsweise die Erkenntnisse aus dem Monitoring und der Fundaufklärung zeitnah im Zulassungsverfahren zu implementieren und in der Beratung vor Ort zu verankern. Bei zukünftigen Zulassungen sollten häufig im Grundwasser nachgewiesene Wirkstoffe substituiert und die nicht relevanten Metaboliten mit dem deutlich niedrigeren Gesundheitlichen Orientierungswert statt dem Vorsorgemaßnahmenwert im Sickerwasser bewertet werden.
Herausgeber: Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), Direktion, Am Sportplatz 23, 26506 Norden. Autoren: Dipl. Ing. Anouchka Jankowski, NLWKN Betriebsstelle Hannover-Hildesheim, Dipl. Ing. Andreas Roskam, NLWKN Betriebsstelle Aurich. Den vollständigen Themenbericht finden Sie hier.

Ausstellung Ökologische Gebäudekonzepte in Berlin

Mit der Ausstellungsreihe "Berlin baut Zukunft - Ökologische Gebäudekonzepte" werden auf 18 Tafeln ausgewählte Projekte und Forschungsvorhaben vorgestellt, bei denen die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen als Projektpartnerin verschiedener Institutionen mitarbeitet. Sie sollen Neugierde auf Verfahren und Technologien wecken und zur weiteren Diskussion anregen. Die erstmals 2014 erstellte Ausstellung wurde dafür aktualisiert und ergänzt. Sie ist wieder als Wanderausstellung konzipiert und kann ausgeliehen werden.
Themen unter anderem: Ökologische Gebäudekonzepte, begrünte Gebäude - Dachbegrünung und Biodiversität, KURAS - Konzepte für urbane Regenwasserbewirtschaftung und Abwassersysteme, Watergy - ein System zur Vernetzung von Wasser und Energietechnologien-Forschung für ökologische Gebäudekonzepte, Dachflächenpotenziale für gebäudegebundene Landwirtschaft, Pflanzenschutzlösungen, Dachgewächshäuser, ...
Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Relevanz organischer Spurenstoffe im Regenwasserabfluss Berlins

In Berlin werden ca. 74 % - jährlich 44 Millionen m³ - des Regenwasserabflusses weitgehend unbehandelt in Oberflächengewässer eingeleitet. Im Forschungsprojekt OgRe wird untersucht, ob und inwieweit in Berlin das Regenwasser als Eintragspfad für Spurenstoffe in Gewässer eine besondere Relevanz hat. Durch Monitoring des Regenablaufs in fünf Einzugsgebietstypen unterschiedlicher Stadtstrukturen (Altbau, Neubau, Einfamilienhäuser, Gewerbe, Straßenablauf) sowie eines Gewässerabschnittes der Panke wird eine Bestandsaufnahme der wichtigsten Spurenstoffe vorgenommen sowie die jährlichen Frachten regenwasserbürtiger Spurenstoffe für das gesamte Berliner Stadtgebiet abgeschätzt.
Das Forschungsprojekt OgRe soll die Spurenstoffstrategie Berlins z.B. durch eine Stoffliste lokal relevanter Substanzen im Regenwasserabfluss und eine Abschätzung jährlicher Frachten dieser Spurenstoffe über Regenwasserabfluss in die Berliner Oberflächengewässer unterstützen, um die aktuelle Vermeidungsstrategie anzupassen oder zu erweitern. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Wenn Sie hier nicht fündig werden, schauen Sie doch in unser ARCHIV. Dort finden Sie ältere Meldungen dieser Seite.

<<

Termine

Kurz- bis mittelfristig anstehende WRRL-Fristen sind blau gekennzeichnet.
WRRL-Termine der GRÜNEN LIGA sind grün markiert.
Längerfristige Termine.

2018 - 2028

UN-Wasserdekade
 

6. - 8. November 2017
Representation of the State of North Rhine-Westphalia to the EU
Rue Montoyer 47
1000 Brussels
 

13th EWA Brussels Conference: Recent Developments in the EU Water Policy
William Dunbar Medal Ceremony, Update on EU Water policy, presentation of achievements and challenges of the Water Framework Directive, Water as a Resource, water as an interdisciplinary challenge
 

7. November 2017
10:00 - 16:30 Uhr
Marriott Hotel, Leipzig
Am Hallischen Tor 1
04109 Leipzig
 

Umgang mit wassergefährdenden Stoffen – Die neue AwSV
Flyer
 

08. - 10. November 2017
Wed 8. - Fri 10. November 2017
Hilton Hotel in Blackpool
UK
 

Urban Drainage Group Autumn Conference & Exhibition 2017 – 21stCentury Sewerage The Digital Revolution in Urban Drainage
21st Century Drainage – CapacityManagement, 21st Century Sewerage CSO, Digital Future for Wastewater Networks, Mini Paper Session -Modelling, Investment Planning, Cost £ 285.00
 

9. November 2017
10:00 - 15:30 Uhr
Leipziger KUBUS
Permoserstraße 15
04318 Leipzig
 

Unverhältnismäßige Kosten – 5. Leipziger Gespräche zur WRRL
Die Auslegungsansätze und Methoden zur Prüfung der Unverhältnismäßigkeit der Kosten zur Begründung von Ausnahmen nach Artikel 4.5 WRRL. Kostenlos, eine Anmeldung ist bis zum 3.11.2017 erforderlich.
 

9. November 2017
1:00pm - 5:00pm
CIWEM Venue, London EC1N 8QS
106-109 Saffron Hill, Farringdon
 

Climate Change and EIA: the new relationship and case studies
The aim of this seminar is to provide an overview and evaluation of the amendment to the EIA process six months after its introduction.
 

9. - 10. November 2017
Design-Konferenzhotel & Restaurant "Steinernes Schweinchen"
Konrad-Adenauer-Str. 117
34132 Kassel
 

Sondertagung Landwirtschaft und Wasserrecht
Sondertagung des Instituts für Deutsches und Europäisches Wasserwirtschaftsrecht in Zusammenarbeit mit dem Sachverständigenkuratorium e.V. (SVK)
 

10. - 11. November 2017
13:45 - 15:30 Uhr
Universität Kassel
Heinrich-Plett-Str.40
Aufbau- und Verfügungszentrum (AVZ)
 

Zukunft unserer Gewässer – Ökologisch intakt und Raum für Erholung
 

13. - 16. November 2017
General San Martin Plant, Buenos Aires
Argentina
 

Water and Development Congress & Exhibition 2017 – Sustainable solutions for emerging economies
Proposals until/Anregungen bis: 12th June
 

14. - 15. November 2017
Dortmund
 

6. IndustrieTage Wassertechnik
 

15. - 16. November 2017
Mi. 13:00 - 17:15
Do. 8:30 - 12:55
Hotel Contel Koblenz
Pastor-Klein-Straße 19
56073 Koblenz, Rauental
 

6. Ökologisches Kolloquium – Auswirkungen umweltrechtlicher Entwicklungen auf die Bundeswasserstraßen
Das Kolloquium dient der Information und dem fachlichen Austausch und richtet sich an die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung, sowie alle interessierten Fachleute der Bundes- und Länderbehörden, Planungsbüros und Verbände. Anmeldung bis zum 8. September 2017.
 

16. - 17. November 2017
Beginn Di. 10:00
Ende Mi. 17:00
Julius Kühn-Institut (JKI)
Königin-Luise-Straße 19
14195 Berlin-Dahlem
 

Europäische Tagung zu Kupfer als Pflanzenschutzmittel
Die Veranstaltung richtet sich an Praktiker und Wissenschaftler aus Landwirt-schaft, Obstbau, Weinbau, Kartoffel-, Gemüse- und Hopfenbau. Vorträge werden in deutscher oder englischer Sprache gehalten. Eine Simultanüberset-zung wird zur Verfügung gestellt. Bitte melden Sie sich bis zum 31.10.2017 online an. Infos und Anmeldung
 

16. - 17. November 2017
Do. 9:00 - 18:00 Uhr
Fr. 9:00 - 13:00 Uhr
Paris Hôtel de Ville
75004 Paris, France
5 rue de Lobau
 

Clean Air Forum
Themes: air quality in cities; agriculture and air quality; and clean air business opportunities. Conference will bring together experts on the above topics as well as decision-makers and stakeholders. Registration.
 

22. - 23. November 2017
Universität Duisburg-Essen
Universitätsstraße 2
Essen
 

18. Workshop Flussgebietsmanagement
Tagung mit begleitender Fachausstellung an der Universität Essen. Der Workshop widmet sich aktuellen wasserwirtschaftlichen Themen rund um den Umsetzungsprozess der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL).
 

27. - 28. November 2017
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin
Stresemannstraße 128 - 130
 

Implementation of best available techniques and water management in industry
Joint Workshop organised by DG Environment and the German Ministry of Environment
 

28.November 2017
Di. 17:00 - 19:00 Uhr
Berliner Wasserbetriebe
Neue Jüdenstraße 1
10179 Berlin
 

Ozon zur Entfernung von Spurenstoffen in der Abwasserbehandlung – die Methode der Wahl?
43. Berliner Wasserwerkstatt, Kolloquium des Kompetenzzentrums Wasser Berlin
Anmeldeschluss ist der 14. November 2017. Programm und Anmeldung
 

29. November 2017
Mi. 16:30 - 18:30 Uhr
Committee of the Regions
Brüssel / Belgien
Room JDE51
 

Pharmaceuticals in the Environment
Konferenz auf Einladung von Peter Liese MEP und Michel Dantin MEP.
 

29. - 30. November 2017
9:00 - 17:00 Uhr
Messezentrum Salzburg
Am Messezentrum 1
5020 Salzburg
 

RENEXPO® INTERHYDRO – Europäische Wasserkraftmesse mit Kongress
Der 2-tägige Kongress informiert über den Stand der Technik, Rahmenbedin-gungen und aktuelle Entwicklungen, Pumpspeicherkraftwerke und ihre Rolle für eine zukunftsfähige Energieversorgung sowie die ökologischen Aspekte der Wasserkraft.
 

30. November 2017
Do. 9:00 - 17:30 Uhr
RAMADA Hotel Kassel City Centre
Kassel
 

9. HochwasserTag
Zielgruppe: Behördenvertreter, Führungskräfte, Ingenieure / Hochschulabsolventen
 

30. November 2017
Do. 9:30 - 15:30 Uhr
Niedersächsischer Landessportbund in Hannover
Ferdinand Wilhelm Fricke Weg 10
30169 Hannover
 

Klimafolgen – Anpassung für Ratsmitglieder: Klimawandel wirkt in unseren Kommunen – was müssen wir tun?
Abschlussveranstaltung des Projekts KliFo kommunal. Infos und Anmeldung.
 

30. November 2017
Do. 10:00 - 16:30 Uhr
B&O Parkhotel, Bad Aibling
Konferenzbereich II, Haus 6, Saal "Cambridge"
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 31
83043 Bad Aibling
 

5. Bayerische Auenkonferenz
Die Tagung berichtet über aktuelle Ansätze, Auenpotenziale zu erfassen, die Entwicklung von Auen voranzubringen und ihre Wirksamkeit für den Hoch-wasserschutz zu bewerten. Die Veranstaltung ist kostenlos.
Anmeldung
 

5. Dezember 2017
Di. 11:00 - 17:00 Uhr
Landesvertretung Bremen in Berlin
Hiroshimastraße 24
10785 Berlin
 

Zukunft der Ozeane und Meere zwischen Umwelt und Entwicklung
Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung bis zum 28.11.2017 wird gebeten. Anmeldung per E-Mail
 

6. Dezember 2017
Mi. 9:00 - 16:30 Uhr
Cloth Hall Court, Leeds Beckett University, LS1 2HA
 

Working with Natural Processes: The Evidence Behind Natural Flood Management
 

Mi. 06. - Do. 7. Dezember 2017 Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung(Landeshaus)
Kaiser-Friedrich-Ring 75
65185 Wiesbaden
 

Verbundprojekt ReKliEs-De Abschlussveranstaltung
Regionale Klimaprojektionen Ensemble für Deutschland
Am 6. Wissenschaftstag, am 7. Öffentlichkeitstag. Anmeldung.
 

7. Dezember 2017
Do. 13:00 - 18:00 Uhr
Diorama, Überseemuseum Bremen
Bahnhofsplatz 13
28195 Bremen
 

Zu lange vernachlässigt – Die Ozeane im Klimawandel
Workshop zur Bedeutung einer maritimen Klimapolitik für Umwelt und Entwicklung.
Fischerei, Meeresspiegelanstieg, Lobbyarbeit. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung bis zum 28.11.2017 wird gebeten.
Anmeldung per E-Mail
 

10. - 13. Dezember 2017
Cape Town, Western Cape,
South Africa
 

Building Leaders & Making Impact – 8th International Young Water Professionals Conference
 

12. Dezember 2017
Di. 9:30am - 5:30pm
1060 Brussels
Belgium
 

Acceptance and value of recycled fertilisers in organic farming
European stakeholder meeting on potentials and challenges for use of recycled nutrient products in organic farming. Information and Registration.
 

12. - 15. February 2018
Heidelberg University, Heidelberg
 

SnowHydro – International Conference on Snow Hydrology
The purpose of the SnowHydro conference is to present recent research findings in all areas of snow hydrology, to facilitate scientific discussions and to provide opportunities for collaboration and cooperation.
 

11. - 12. April 2018
Trier
 

Trierer Wasserwirtschaftsrechtstag
Thema "Das Wasserrecht im demografischen Wandel", Diskussionen u. Vorträge zu künftigen Veränderungen aus Sicht von Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung, Gewässernutzung und Gewässerschutz
 

Samstag, 21. April 2018
 

The World Fish Migration Day
The World Fish Migration Day (WFMD) is a one day global-local event to create awareness on the importance of open rivers and migratory fish.
 

15. - 18. May 2018
Munich
 

Call for Abstracts: 6th EWA/JSWA/WEF Joint Conference: Resilience of the Water Sector
Deadline for submission of abstracts: 25 September 2017
 

27. - 31. May 2018
Nanjing – China
 

The 15th IWA Leading Edge Conference on Water and Wastewater Technologies 2018
CALL FOR PAPERS - 31 OCTOBER 2017
 

8. - 12. Juli 2018
Sands Expo and Convention Centre, Marina Bay Sands, Singapore 018956
Submission deadline: 31 August 2017

Singapore International Water Week Water Convention 2018 – Call for Papers
Call for papers under the following domains: Delivering Water from Source to Tap, Effective and Efficient Wastewater Value Management, Water for Liveability and Resilience, Water Quality and Health
 

16. - 21. September 2018
Tokyo, Japan
 

World Water Congress & Exhibition 2018 – CALL FOR PAPERS
Ends on 1st October 2017. IWA is inviting the water community to submit proposal for sessions (scientific sessions, interactive workshops, training events, regional fora).
 

25. - 29. September 2018
Christian-Albrechts-Universität, Kiel
 

34. Deutscher Naturschutztag 2018 + Call for papers
Motto "Klarer Kurs Naturschutz": Themen des Meeres- und Küstenschutzes so wie viele andere aktuelle Probleme des Naturschutzes
 

18. - 19. Oktober 2018
Prag
 

Magdeburger Gewässerschutzseminar 2018: "Niedrigwasser und Ansprüche an Wassernutzungen im Einzugsgebiet der Elbe"
Anmeldung von Vorträgen und Postern bis 12.01.2018, Ihr Kurzabstract (max. 2.000 Zeichen) in englischer Sprache per E-Mail an mgs2018@pvl.cz.
 

<<

Netzwerk UNSER Wasser / DNR-Gesprächskreis Wasser / FUE - AK Wasser / Havelbündnis:

Michael Bender,
GRÜNE LIGA e.V., Bundeskontaktstelle Wasser,
Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
Tel.: 030.40 39 35 30, Fax: 030.204 44 68
E-Mail: wasser@grueneliga.de
Internet: http://www.grueneliga.de/

Diese Seite als Druckversion anzeigen

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an webmaster@wrrl-info.de.