News und Termine

News
Termine
Archiv

Aktuelle News

Stoppt die Gülle-Verschmutzung – Schützt unser Wasser!

Die massive Überdüngung der deutschen Felder durch die großindustrielle Agrarwirtschaft gefährdet zunehmend das Grundwasser. In einigen Regionen werden inzwischen alarmierende Nitratwerte gemessen. Für die Wasserversorger wird es in vielen Regionen Deutschlands immer aufwendiger und kostenintensiver, die gesetzlichen Vorgaben der Trinkwasserverordnung einzuhalten.
Trotz allem floriert der Gülletourismus: Nach Angaben der Universität Wageningen wurden allein 2016 zwei Millionen Tonnen Wirtschaftsdünger aus den Niederlanden auf deutschen Äckern entsorgt. Das entspricht 66.600 LKW-Ladungen.
Der BDEW startete am 14. Juni 2017 gemeinsam mit der GRÜNEN LIGA und acht weiteren unterstützenden Organisationen eine Petition gegen die Überdüngung der Böden und die Verschmutzung des Grundwassers: www.guelleverschmutzung-stoppen.de
Unsere Forderungen an die Bundesregierung und die Europäische Kommission:

  1. Sofortiger Dünge-Stopp in belasteten Gebieten, wenn der Grenzwert (Schwellenwert/Umweltqualitätsziel) von 50 Milligramm Nitrat pro Liter im Grundwasser überschritten wird!
  2. Verpflichtende Stoffstrombilanzen ab 2018 für alle Agrarbetriebe!
  3. Gülle-Tourismus eindämmen: Gülletransporte bundesweit überwachen und in nitratbelasteten Gebieten Gülle-Importe stoppen!
  4. Agrarwende: Die Milliarden-Subventionen für die großindustrielle Agrarwirtschaft müssen sofort zugunsten einer gewässer- und umweltverträglichen Bewirtschaftung der Flächen umgeschichtet werden!

Den Zusammenhang von EU-Förderungen und industrieller Massentierhaltung mit einhergehenden Nitrat- und Ammoniakemissionen zeigt eine aktuelle Recherche des Journalistenbüros Correktiv.

UBA-Studie zu landwirtschaftlich bedingten Trinkwasserkosten

"Gülle stinkt nicht nur, sie wird auch unser Trinkwasser drastisch verteuern", so formuliert der Blog Lebensraum Wasser die Quintessenz der aktuellen UBA-Studie Quantifizierung der landwirtschaftlich verursachten Kosten zur Sicherung der Trinkwasserbereitstellung und weiter: "Die Studie rechnet aus, wieviel die Reinigung von mit Nitrat belastetem Grundwasser in Deutschland insgesamt kosten kann: zwischen 580 und 767 Millionen Euro pro Jahr. Zum Vergleich: Maßnahmen der novellierten Düngeverordnung kosten laut Bundeslandwirtschaftsministerium die Landwirtschaft bis zu 112 Millionen Euro pro Jahr, also nur einen Bruchteil dessen, den die betroffenen Trinkwasserkunden zu bezahlen hätten. Dies zeigt erneut: Vorsorge ist billiger als Reparatur."
UBA-Präsidentin Maria Krautzberger wies am 15. Juni 17 die Kritik des Bauernverbandes an dem UBA-Gutachten in einem offenen Brief zurück: "Sie wünschen sich Zahlen und Fakten – gern stelle ich Ihnen diese nochmals dar". Frau Krautzberger weiter: "Der Anteil der Messstellen mit Nitratkonzentrationen von mehr als 50 mg/l hat sich vom Zeitraum 2008 bis 2011 im Vergleich zum Zeitraum 2012 bis 2014 praktisch nicht verändert. ... Auch 25 Jahre nach Inkrafttreten der Nitratrichtlinie zeigt sich keine flächendeckende Wirkung der Maßnahmen zum Schutz des Grundwassers vor Verunreinigungen durch Nitrat aus der Landwirtschaft."

"Belo Monte – After the Flood"

GegenStrömung, FDCL, Dachverband Kritische Aktionäre, ASW, Lateinamerika Nachrichten, urgewald und GRÜNE LIGA freuen sich, anlässlich der 30-Jahr-Feier von Stiftung Umverteilen, am 8. Juli 2017 um 17 Uhr den mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm "Belo Monte – After the Flood" in Anwesenheit des Regisseurs Todd Southgate in der Werkstatt der Kulturen, nähe Hermannplatz, Wissmannstraße 32, 12049 Berlin, zeigen zu können.
Im Herzen des brasilianischen Amazonas wurde trotz allen Widerstands das weltweit drittgrößte Wasserkraftwerk gebaut. Die Anwohner*innen am Fluss und in der Stadt Altamira, die Kleinbauern und Indigenen stehen nun vor den Scherben zerstörter Umwelt und erodierender Sozialstruktur. Der kanadische Dokumentarfilm-Regisseur Todd Southgate lebt seit vielen Jahren in Brasilien, arbeitet mit sozialen Bewegungen, indigenen Gruppen, Initiativen und NGOs aus dem In- und Ausland zusammen und hat eine Reihe von beeindruckenden Dokumentarfilmen über die sozialen und Umweltkämpfe in Amazonien gedreht.

Am Fluss dahoam – Kleinkunstwettbewerb zu Alpenflüssen

Der WWF und seine Partner rufen im Rahmen des Projekt Alpenflusslandschaften zum Wettbewerb "Am Fluss dahoam" auf: "Lasse deiner Kreativität freien Lauf – in einem Lied, Gedicht, Sprechgesang, Sketch oder Tanz, was immer dir einfällt. Überrasche uns und inspiriere andere!" Interessierte Teilnehmer müssen sich zunächst registrieren und können dann im Zeitraum von 22.5. bis 30.11.2017 bis zu drei Beiträge einreichen: "Bitte filme dich bei der Aufführung deiner (Sprech-)Gesänge, Tänze, Sketche etc. oder beim Verlesen deiner Gedichte und lade dann den Video-Clip hoch".
Die Wettbewerbsteilnehmer mit den besten Beiträgen werden von einer vierköpfigen Jury ausgewählt und zu einer öffentlichen Veranstaltung am 22. März 2018 (Weltwassertag) eingeladen. Bei dieser Veranstaltung wählt die Jury zusammen mit dem Publikum die Sieger in den beiden Kategorien 20 Minus (unter 20-Jährige) und 20 Plus (20-Jährige und darüber).
Die Preise sind wie folgt gestaffelt:

  • 1. Preis: jeweils 1.000 Euro
  • 2. Preis: jeweils 500 Euro
  • 3. Preis: Sachpreise jeweils im Wert von etwa 200 Euro

Website, Kontakt Plakat (PDF, 2 MB), Banner

Wenn Sie hier nicht fündig werden, schauen Sie doch in unser ARCHIV. Dort finden Sie ältere Meldungen dieser Seite.

<<

Termine

Kurz- bis mittelfristig anstehende WRRL-Fristen sind blau gekennzeichnet.
WRRL-Termine der GRÜNEN LIGA sind grün markiert.
Längerfristige Termine.

2018 - 2028

UN-Wasserdekade
 

24. Juni - 12. Juli 2017
Start: Bad Schandau Ende: Geesthacht
mit 19 Zwischenetappen
 

Die Elbschwimmstaffel
im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*17 Meere und Ozeane

200 Amateurschwimmer, Mitschwimmmöglichkeit, Plastik, Forschung, Algen.
Größte Freiwasser Schwimmstaffel Deutschlands.
 

27. - 29. Juni 2017
Di., Mi. 8:00 - 19:00 Uhr
Do. 8:00 - 13:00 Uhr
Bonn
 

Biodiversity and Health in the Face of Climate Change
This conference in Bonn will bring together experts from science, policy and practice to highlight and discuss the importance of biodiversity's contribution to human health in the face of climate change. Registration from 3 April to 29 May.
More information.
 

28. Juni 2017
VKU-Forum, 10115 Berlin
Invalidenstraße 91
 

"Wie macht Politik Ernährung und Landwirtschaft fit für die Zukunft?"
BÖLW-Jahrestagung mit Vertretern aus CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke.
Infos und Anmeldung.
 

2. Juli 2017
So. 12:30 Uhr
Kupfergraben, Berlin
 

Berliner Flussbad Pokal 2017
3. Berliner Flussbad Pokal in Kooperation mit der Berliner Triathlon Union und den Berliner Wasserbetrieben. Anmeldung und Infos.
 

5. - 7. Juli 2017
Mi. 17:00 - Fr. 16:00 Uhr

 

BENELUX – Young Water Professionals 5th Regional Conference
250 Euro.
 

6. Juli 2017
Do. 9:30 Uhr
Karower Meiler, Plau am See 19395
Ziegenhorn 1
 

Reihe Natura 2000 – Geschützte Lebensraumtypen und Arten: Seen
Geobotanische Differenzierung und Typisierung von Seen, Bewirtschaftung und Schutz von Seen – Konzepte, Umsetzungsbeispiele und Fördermöglichkeiten, Exkursionen an versch. Seentypen.
 

6. Juli 2017
Do. 9:00 - 16:30 Uhr
Bürgersaal des Rathauses Spandau, Berlin,
Carl-Schurz-Str. 2/6
 

Wasser kennt keine Grenzen – Spandauer Forst, Falkenseer Kuhlaake und Niederneuendorfer Kanal
Ziel ist es, herauszufinden wie länder- und gemeindeübergreifende Konzepte und Maßnahmen initiiert und aufeinander abgestimmt werden können.
Anmeldung: 030 90279-3025 oder E-Mail bis 04.07.2017. 10 Euro Verpflegungs- und Teilnehmerkosten.
 

8. Juli 2017
Sa. 17:00 Uhr
Werkstatt der Kulturen, 12049 Berlin,
Wissmannstraße 32
 

Filmvorführung "Belo Monte – After The flood"
17:00 Belo Monte – After The flood (OF Englisch) und Gespräch mi Filmemacher Todd Southgate
18:00 Willkommensgruß und Büffet
19:30 Livemusik von Adar
21:00 DJane bis open end
 

9. Juli 2017
So. 15:00 Uhr

 

Europäischer Flussbadetag
 

13. Juli 2017
Do. 17:00 - 19:00 Uhr
Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik/Heinrich-Hertz-Institut Berlin, 10587 Berlin
CINIQ Center/ Smart Data Forum, Salzufer 6
Eingang Otto-Dibelius-Strasse
 

42. Berliner Wasserwerkstatt
Digitalisierung in Abwasserkanälen: Erkennung und Prognose der Kanalalterung mit innovativen Bildverarbeitungsverfahren und Modellen; Anmeldung bis 30. Juni 2017, weitere Infos hier.
 

17. - 20. Juli 2017
Landhof Trittelwitz, Schönfeld 17111
Trittelwitz 12
 

Netzwerk Geobotanik – Natura 2000 (Block 2) Moore im Peenetal – Lebensraumtypen
Schulung für Mitarbeiter der Naturschutz-Fachbehörden und Biotopkartierer zur Ansprache von FFH-Lebensraumtypen, Diskussionen, fachlicher Austausch, Exkursionen.
Anmeldung bis 01.06.2017: Anne Heise, 03843 777242
 

26. - 27. Juli 2017
Singapore
 

5th Ship Recycling Congress
Standard Rate: 1,595 GBP; Discounted: 1,315 GBP (discount expires: 31st March 2017); Agenda, Information & Registration: Priyesh Waghmare on +91(0)20.6527.2803 – Email or online.
 

5. - 9. August 2017
Columbia University, New York City
USA
 

2nd IWA International Resource Recovery Conference
 

1. September 2017
Fr. 18:00 - 22:00 Uhr
Wittenberg
 

9. Elbekirchentag
Internationales Filmfestival – Frei fließende Flüsse (if-hoch5)
 

2. September 2017
Sa. 10:30 - 20:00 Uhr
Wittenberg
 

9. Elbekirchentag
Markttreiben, Vortrag: "Was schenkt uns der Fluss?", Podiumsdiskussion, Gottesdienst, Lagerfeuer
 

3. September 2017
So. 10:00 - 16:00 Uhr
Wittenberg
 

9. Elbekirchentag
Gottesdienst, Workshop: Flüsse verbinden – eine Aktion 2018
 

7. - 8. September 2017
Ruhrverband, 45128 Essen
Kronprinzenstraße 37
 

Grüne Hauptstadt Europas: Konferenz "Baden in der Stadt"
Diskussion über Qualität der Badegewässer in Europa, Überblick über Anforderungen und Empfehlungen der europäischen Kommission bezüglich des Zustands der Badegewässer
 

8. September 2017
Leibnitz Institut für Ostseeforschung Warnemünde, Rostock 18119
Seestraße 15
 

Müll im Meer – Neue Handlungsfelder
Workshop zur Bearbeitung von Fragestellungen zu ausgewählten Konfliktpunkten, um eine Handreichung mit Handlungsmöglichkeiten für Kommunen und Touristiker zu erstellen.
Informationen.
 

11. - 12. September 2017
Golden Tulip Berlin - Hotel Hamburg, Berlin
Landgrafenstraße 4
 

16. Wasserwirtschaftliche Jahrestagung
Im Rahmen der 16. Wasserwirtschaftlichen Jahrestagung werden alle relevanten Fragen und zukünftigen Herausforderungen der Branche diskutiert.
 

12. September 2017
Di. 9:30 - 16:30 Uhr
Universität Duisburg-Essen (ZWU), Essen
 

3. DWA-KlimaTag
In Zusammenarbeit mit der FgHW. Motto: Folgen erkennen – dynamisch planen – jetzt umsetzen.
 

20. September 2017
Mi. 9:00 - 17:00 Uhr
Central London
 

Surface Water Management 2017 (Call for Papers)
Information.
 

21. - 22. September 2017
Bundesanstalt für Gewässerkunde, 56068 Koblenz
Am Mainzer Tor 1
 

Gewässerschonender Umgang mit Antifouling-Beschichtungen im Sportbootbereich: Zulassung – Praxis – Zukunft
Fachgespräch und Workshop; Um Anmeldung wird gebeten; Infos.
 

24. - 29. September 2017
Porto, Portugal
 

Water Innovation Lab Europe Porto 2017 – Shaping The New Leaders In The Water Sector
WIL Europe Porto 2017 will bring together inquiring and committed individuals from: the water sector, engineering, art and design, the sciences, business, social sciences, planning and ICT to build our capacity to collaborate for a resilient future.
 

26. - 28. September 2017
Fulda
 

Gewässerschutz – Unterricht mit innovativem Konzept
Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. veranstaltet "Der Gewässerschutzbeauftragte", Grundkurs mit Blended Learning.
Infos, Kontakt: Zvonko Gocev, Telefon: 02242 872-217
 

26. - 28. September 2017
Lodz, Poland
 

International Symposium ECOHYDROLOGY for the Circular Economy and Nature-Based Solutions towards mitigation/adaptation to Climate Change
Telefon: 00 48 42 681 70 06; Email
 

26. - 28. September 2017
Greifswald Mire Centre, Greifswald
 

2nd International conference on the utilization of wetland plants – RRR2017 Renewable resources from wet and rewetted peatlands
Topics: Biodiversity, economy & life cycle assessment, nutrient removal & water retention and more.
 

27. - 28. September 2017
Alfândega Porto Congress Centre
Porto, Portugal
 

EIP Water Conference 2017 – Water Innovation: Bridging Gaps, Creating Opportunities
Topics: Innovative solutions to address major European and global water challenges, market opportunities within and outside Europe, how to remove barriers by advancing and leveraging existing solutions.
 

29. September 2017
Alfândega Porto Congress Centre
Porto, Portugal
 

Mayors & Water Conference 2017 – Urban Water Agenda (2030)
Agenda aims to establish a new platform for collaboration of cities on water issues, assisting them with managing water in an integrated and more sustainable way, and contributing towards the achievement of European Union environmental objectives.
 

4. Quartal 2017
voraussichtlich Güstrow
 

Dialogforum Hochwasserschutz
Themen: Beispiele und des Hochwasserschutzes und der -vorsorge, Vorträge, Verknüpfen von Akteuren, Austausch von Wissen und Erfahrungen.
 

5. - 6. Oktober 2017
Infozentrum Isarmündung,
Deggendorf
an der Donau
 

Lebendige Flüsse-Workshop
Austausch über Lösungsansätze, Strategien und Konzepte grenzüberschreitender Zusammenarbeit, Zustandsverbesserung von Auen und Fließgewässern, konkrete Maßnahmen und Erfolgsmodelle aus Projektumsetzung
Kontakt: Nadja Fahlke, 030/2400867734 bzw. fahlke@duh.de
 

9. Oktober 2017
Mo. 9:30 - 16:30 Uhr
 

22. Gewässersymposium des LUNG Gewässerbewirtschaftung und -entwicklung – Beiträge zur Umsetzung der WRRL
Symposium zur Beleuchtung relevanter Aspekte zur Umsetzung der WRRL
 

16. - 17. Oktober 2017
AkademieHotel Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V, Karlsruhe
 

11. DeichTage
Programm (PDF), Online-Anmeldung
 

18. - 19. Oktober 2017
CongressCentrum Pforzheim
 

Fachtagung "Vitale Gewässer in Baden-Württemberg"
Ziel der Fachtagung ist es die Herausforderungen, Strategien und Erfolge in der Gewässerentwicklung aufzuzeigen.
 

6. - 8. November 2017
Representation of the State of North Rhine-Westphalia to the EU, 1000 Brussels
Rue Montoyer 47
 

13th EWA Brussels Conference: Recent Developments in the EU Water Policy
William Dunbar Medal Ceremony, Update on EU Water policy, presentation of achievements and challenges of the Water Framework Directive, Water as a Resource, water as an interdisciplinary challenge
 

13. - 16. November 2017
General San Martin Plant, Buenos Aires
Argentina
 

Water and Development Congress & Exhibition 2017 – Sustainable solutions for emerging economies
Proposals until/Anregungen bis: 12th June
 

14. - 15. November 2017
Dortmund
 

6. IndustrieTage Wassertechnik
 

16. - 17. November 2017
Do. 9:00 - 18:00 Uhr
Fr. 9:00 - 13:00 Uhr
Paris Hôtel de Ville, 75004 Paris, France
5 rue de Lobau
 

Clean Air Forum
Themes: air quality in cities; agriculture and air quality; and clean air business opportunities. Conference will bring together experts on the above topics as well as decision-makers and stakeholders. Registration.
 

22. - 23. November 2017
Universität Duisburg-Essen (Glaspavillon), Essen
Universitätsstraße 2
 

18. Workshop Flussgebietsmanagement
Dieser Workshop widmet sich aktuellen wasserwirtschaftlichen Themen rund um den Umsetzungsprozess der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL).
 

30. November 2017
Do. 9:00 - 17:30 Uhr
RAMADA Hotel Kassel City Centre, Kassel
 

9. HochwasserTag
Zielgruppe: Behördenvertreter, Führungskräfte, Ingenieure / Hochschulabsolventen
 

2018
Bis/Until 18. August 2017
 

Water Convention 2018 - Call for Papers
Call for papers under the following domains: Delivering Water from Source to Tap, Effective and Efficient Wastewater Value Management, Water for Liveability and Resilience, Water Quality and Health
 

11. - 12. April 2018
Trier
 

Trierer Wasserwirtschaftsrechtstag
Thema "Das Wasserrecht im demografischen Wandel", Diskussionen u. Vorträge zu künftigen Veränderungen aus Sicht von Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung, Gewässernutzung und Gewässerschutz
 

15. - 18. May 2018
Munich
 

Call for Abstracts: 6th EWA/JSWA/WEF Joint Conference: Resilience of the Water Sector
Deadline for submission of abstracts: 25 September 2017
 

<<

Netzwerk UNSER Wasser / DNR-Gesprächskreis Wasser / FUE - AK Wasser / Havelbündnis:

Michael Bender,
GRÜNE LIGA e.V., Bundeskontaktstelle Wasser,
Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
Tel.: 030.40 39 35 30, Fax: 030.204 44 68
E-Mail: wasser@grueneliga.de
Internet: http://www.grueneliga.de/

Diese Seite als Druckversion anzeigen

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an webmaster@wrrl-info.de.