News und Termine

News
Termine
Archiv

Aktuelle News

Der Tanganjikasee ist "Bedrohter See des Jahres 2017"

Die Umweltstiftung Global Nature Fund (GNF) hat den Tanganjikasee in Burundi, der Demokratischen Republik Kongo, Tansania und Sambia zum "Bedrohten See des Jahres 2017" ernannt. Der Tanganjikasee ist ein Hotspot der Biodiversität: 40 Prozent der 1.500 Tier- und Pflanzenarten in der Region sind endemisch. Mit 673 Kilometern ist er der längste See weltweit. Steigende Anwohnerzahlen bedeuten einen vermehrten Bedarf an Wohnraum und Nahrung; immer mehr Flächen der natürlichen Habitate um den See werden durch landwirtschaftliche Nutzung und Wohnbau zerstört. Intensive und ungeeignete Anbaumethoden führen zur Verschlechterung der Böden und zu Erosion. Als Folge werden mit dem Oberflächenwasser Unmengen an Schwebstoffen in den See gespült. Schadstoffe aus Industrie, Handwerk und häuslichen Abwässern aus Städten und Dörfern gelangen ohne jegliche Vorbehandlung in den See. Auf der anderen Seite sinkt durch die Bodenverschlechterung die landwirtschaftliche Produktivität und kultivierbare Flächen werden immer knapper.
Weitere Informationen über den Tanganjikasee und ein ausführliches Interview mit Emmanuel Nshimirimana, Geschäftsführer der burundischen Umweltorganisation Biraturaba, sind zu finden auf: www.globalnature.org/BedrohterSee2017.

Wasserkraftausbau in Naturschutzgebieten verhindern

Mitte 2015 war nach heftiger Kritik der Umwelt- und Anglervertreter auf einer Verbändeanhörung in Brüssel die Fertigstellung eines Leitfadens für den Wasserkraftausbau in europäischen Naturschutzgebieten verschoben wurden. Die Naturschutzabteilung der EU-Kommission legte daraufhin im Dezember 2016 eine leicht adaptierte Fassung mit dem Titel "Hydropower and Natura 2000. Good Practice Guide" vor, die der Energieproduktion in Schutzgebieten weiterhin deutlichen Vorrang vor den Zielen des Naturschutzes im Natura-2000-Netzwerk einräumt. Auch der überarbeitete Entwurf unterstellt irreführenderweise, dass Wasserkraftwerksbau in Fließgewässern und die Schutzziele miteinander vereinbar wären oder sich gar gegenseitig unterstützen.
Wissenschaftliche Erkenntnisse zum Wanderverhalten von Fischen und zur meist mangelhaften Funktionsfähigkeit von Aufstiegsanlagen sowie zum Fehlen von Lösungen für den Fischabstieg werden ignoriert. Folgerichtig basiert der Leitfaden auf einer völligen Fehleinschätzung hinsichtlich der Auswirkungen des Kraftwerksbaus bzw. der Wasserkraftnutzung auf Fische und Fließgewässerökosysteme. Auch die mit der Wasserkraftnutzung verbundenen Klimagasemissionen werden unterschlagen.
Kein Wunder, dass nicht nur die europäischen Umweltverbände EEB und Friends of the Earth, sondern auch der europäische Anglerverband in ihrer gemeinsamen, von der GRÜNEN LIGA mitverfassten und von weiteren Verbänden unterstützten Stellungnahme, den Entwurf des Leitfadens und seine Veröffentlichung als Kommissionsdokument vehement ablehnen. Auch außerhalb der europäischen Schutzgebietskulisse gehört die Herstellung der biologischen Durchgängigkeit zu den Kernanforderungen der Wasserrahmenrichtlinie.

Bürgerkonsultation der EU-Kommission zur zukünftigen Agrarpolitik

Bis zum 2. Mai 2017 haben alle Einwohner der EU die Chance, ihr Votum zur Zukunft der EU-Agrarpolitik nach 2020 abzugeben. Wie sollen die 40 Prozent des EU-Haushalts umfassenden Subventionen (derzeit 60 Milliarden Euro) künftig verteilt werden? Welche Ziele und Instrumente werden für die Zeit nach 2020 favorisiert?
Die 34 Fragen umfassende Konsultation kann hier auch auf deutsch beantwortet werden. Die europäischen Umweltverbände haben hierzu einen Ausfüllvorschlag mit umfangreicher Begründung ausgearbeitet, der auf www.livingland.de zu finden ist.

LivingLand – Umweltverbände starten europaweite Plattform für Agrarreform

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) der EU trägt wesentlich zur Nährstoffbelastung im Grundwasser und in den Trinkwasserressourcen aber auch in den Flüssen und Seen und im Meer bei. Zaghaft positive Reformansätze der EU-Kommission werden immer wieder von den Mitgliedsstaaten, darunter Deutschland, blockiert. Gleichzeitig geht das Höfesterben ungebremst weiter. Mit der gemeinsam gestarteten Initiative "LivingLand" setzen sich die Umweltverbände BirdLife Europe, Europäisches Umweltbüro und WWF Europe für eine nachhaltige, naturverträgliche und faire Agrarpolitik ein:

"Wir wollen eine EU-Agrarpolitik, die folgende Ziele erfüllt:

  • Fair : für Landwirte und ländliche Regionen
  • Ökologisch nachhaltig: für reine Luft und sauberes Wasser, gesunde Böden und die Vielfalt von Tieren und Pflanzen
  • Gesund: für gute Lebensmittel und das Wohlergehen aller Menschen
  • Mit globaler Verantwortung: für den Klimaschutz und eine nachhaltige Entwicklung weltweit"

Unternehmen (gern auch die Wasserwirtschaft und ihre Verbände!) und Organisationen haben die Möglichkeit, dieses Anliegen mit ihrem Logo zu unterstützen.
Weitere Informationen auf deutsch sind hier zu finden. Anfragen können gestellt werden an: LivingLand@NABU.de. Die GRÜNE LIGA e.V. gehört zu den Unterstützern von LivingLand.

Wenn Sie hier nicht fündig werden, schauen Sie doch in unser ARCHIV. Dort finden Sie ältere Meldungen dieser Seite.

<<

Termine

Kurz- bis mittelfristig anstehende WRRL-Fristen sind blau gekennzeichnet.
WRRL-Termine der GRÜNEN LIGA sind grün markiert.
Längerfristige Termine.

2005 - 2015

UN-Wasserdekade
 

14. März 2017
 

International Day of Action for Rivers – Many rivers, one fight
Infos.
 

18. März 2017
Sa. 16:00 Uhr
Theater am Rand, 16259 Oderaue
bei Bad Freienwalde, Zollbrücke 16
 

Film FLUSSREVIVAL mit dem Ökofilmfestival im Oderbruch
Dokumentarfilmvorführung und Publikumsgespräch mit: Ernst-Alfred Müller (Moderation, Festivalleitung), Susanne Isabel Yacoub (Regie), Michael Ilg (Freier Unkrautreferent zu Strodehne)
Details.
 

22. März 2017
 

Weltwassertag – Abwasser
Wastewater – the untapped resource
 

22. März 2017
Mi. 13:00 - 17:50 Uhr
Campus der BTU Cottbus-Senftenberg, 03046 Cottbus
Platz der Deutschen Einheit 1
Lehrgebäude 1A, Hörsaal 1
 

Weltwassertag 2017 – Kolloquium "Regionale Wasserwirtschaft – Konzepte, Projekte, Forschungsfelder"
Regionale Kompetenzen und Wissensnetzwerke, Zukunftsfelder der Wasserwirtschaft, Wasserbewirtschaftung im Spreegebiet
Anmeldung.
 

23. März 2017
Do. 9:30 - 16:30 Uhr
VKU Forum, Berlin-Mitte
 

Dialogforum 2017 "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020" (UBi 2020)
Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung liegt auf der Verantwortung und den Handlungsmöglichkeiten in Lieferketten.
Anmeldung (bis 10. März), Programm, Infos hier.
 

24. - 25. März 2017
Fr. 17:00 - Sa. 19:00 Uhr
Universität Kassel
 

TTIP unfairhandelbar – Strategie- und Aktionskonferenz
Infos.
 

27. März 2017
Mo. 10:30 - 15:30 Uhr
Dom zu Magdeburg, 39104 Magdeburg
Am Dom 1
 

2. Regionalkonferenz zum Gesamtkonzept Elbe
Inhalte des Konzeptes sowie die nächsten Schritte zur Weiterentwicklung und Umsetzung.
 

28. März 2017
Düsseldorf
 

VKU–Infotag
Wasserversorgungsbedingungen – Aktuelle Rechtsfragen zur AVBWasserV und zum Satzungsrecht.

 

28. - 30. März 2017
Hannover
 

Gewässerschutz – Unterricht mit innovativem Konzept
Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. veranstaltet "Der Gewässerschutzbeauftragte", Grundkurs mit Blended Learning, 1.080 Euro, Infos.
Kontakt: Zvonko Gocev, 02242 872-217
 

28. - 31. März 2017
Messe, Berlin
Messedamm 22
 

WASSER BERLIN INTERNATIONAL – Fachmesse und Kongress für die Wasserwirtschaft
Erfahrungs- und Informationsaustausch, Erfolge und Erfolgsfaktoren von Gewässerentwicklungsmaßnahmen, Hemmnisse für eine erfolgreiche Maßnahmenplanung und -umsetzung, Nutzung von Synergien zu anderen Rechtsvorschriften.
 

28. - 31. März 2017
Messe, Berlin
Messedamm 22
 

WASsERLEBEN – interaktive Schau rund ums Wasser
3 Euro, Schulklasse: 30 Euro. Erik Schaefer, 030 - 3038-2034
 

28. - 31. März 2017
Messe, Berlin
Messedamm 22
 

WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2017: Innovativer – Informativer – Internationaler
GRÜNE LIGA Stand auf der Wasser Berlin Infoschau: Halle 6.2a – Stand 309
Infos.
 

28. März 2017
10:00 Uhr
14:00 - 16:40 Uhr
 

Wasserwirtschaft – Nachhaltig – Vernetzt – Innovativ
Eröffnung
Keynote Session
 

29. März 2017
Düsseldorf
 

VKU–Infotag
Leitungsrechte Wasser/Abwasser – Wie Sie Wasser- und Abwasserleitungstrassen rechtlich absichern.

 

29. März 2017
Mi. 18:00 - 21:00 Uhr
Messegelände, Berlin
Eingang Süd, Jafféstraße
S-Bahnhof Messe Süd
 

18. Stadtgespräch "Wasser bewegt Berlin"
AufREGENdes Berlin: Regenwasserbewirtschaftung – Neue Ideen für eine lebenswerte Stadt
Infos.
 

29. März 2017
Mi. 18:00 - 20:00 Uhr
Berliner Abgeordnetenhaus, Berlin in Saal 376
Niederkirchnerstraße 5, 10117
 

Jeder Tropfen zählt – Stadt für Stadt, Kommune für Kommune...
Maude Barlow, Trägerin des alternativen Nobelpreises stellt ihr Projekt "Blue Community" vor.
Anmeldung.
 

30. März 2017
Do. 11:00 - 16:30 Uhr
Messe Berlin, Marshallhaus
 

Wasser findet jedes Mal seinen Weg! Ressource schützen – Gemeingut bewahren!
Anmeldung online, Anmeldung Email.
 

30. März 2017
9:30 - 14:00 Uhr
10:00 - 12:40 Uhr
14:00 - 17:10 Uhr
 

Blue Planet
Wasserwirtschaft im Spannungsfeld neuer Entwicklungen
Innovation treibt Praxis, Praxis treibt Innovation

 

30. - 31. März 2017
Bundesanstalt für Gewässerkunde, Koblenz 56068
Am Mainzer Tor 1
 

Möglichkeiten und Perspektiven von Biotestverfahren in der Gewässerüberwachung und Bewertung
Anmeldung bis 17. März 2017, Infos.
Rückfragen: Herr Dr. Sebastian Buchinger (Inhalt), Tel.: 0261/1306-5316, E-mail.
Frau Yvonne Strunck (Organisation), Tel.: 0261/1306-5361, Fax: 0261/1306-5632, E-mail.
 

31. März 2017
Fr. 10:00 - 12:40 Uhr
 

Berufschancen in der Wasserwirtschaft
 

2. April 2017
Filmhaus Huber Türkheim, Türkheim
Maximilian-Philipp-Str. 15
 

Flussfilmfest Türkheim
Die GRÜNE LIGA e.V. und die Wertachfreunde Unterallgäu laden zum FLUSSFILMFEST TÜRKHEIM ins Filmhaus Huber ein.
Infos folgen.
 

3. - 4. April 2017
Universität Koblenz-Landau Campus Koblenz, Koblenz 56070
Universitätsstraße 1
 

"Wenn der Fluss krank ist – Diagnose und Therapie"
Seminar "Gewässerökologie und Gewässerschutz", Fortbildungsmaßnahme für Mitarbeiter/innen des haupt- und ehrenamtlichen Natur- und Gewässerschutzes
Anmeldeschluss 15.03.2017, Infos.
 

4. April 2017
Handelskammer Hamburg, Hamburg
Adolphsplatz 1
 

10. Nationale Maritime Konferenz 2017
Diskussion über die Auswirkungen der Digitalisierung in Seeschifffahrt und Hafenwirtschaft sowie in der maritimen Produktion.
Infos.
 

4. - 6. April 2017
Inter Expo Center, Sofia, Bulgaria
Boulevard "Tsarigradsko shose" 147
 

WATER SOFIA
WATER SOFIA is a unique business exhibition in the national water sector. The forum focuses on the application of modern information and communication technologies for rational management of water resources.
 

22. April 2017
Sa. 9:30 - 16:00 Uhr
Haus Biber & Co, Alt Necheln 19412
Naturschutzstation des NABU-Regionalverbandes Parchim
 

18. Bibertag 2017
Der Bibertag bietet Neues aus der Forschung, Management und Biberschutz sowie die Ergebnisse regelmäßiger Kartierungen, inklusive Exkursion in Biberreviere.
 

26. April 2017
Mi. 18:00 Uhr
Magnus-Haus Berlin, 10117 Berlin
Am Kupfergraben 7
 

Saatgut als Gemeingut
Die Open-Source Lizenz als Antwort auf die zunehmende Monopolbildung bei Saatgut, 15. Zivilgesellschaftliches Außenwirtschaftsforum in Berlin
 

26. - 27. April 2017
Nice, France
 

7th European Algae Industry Summit
Event to bring together senior executives from industry and academia to discuss the latest commercial and technical developments, challenges and research breakthroughs throughout the entire algae value chain.
Contact: Dimitri Pavlyk, Phone: +44 (0)203 141 0627
Information.
 

Mai 2017
Central London
 

Outcome Measures for flood and coastal risk management – fit for the future?
Venue and date to be confirmed.
 

9. Mai 2017
IGA Berlin
 

Netzwerktreffen des Wasserpädagogischen Netzwerk
Anmeldung bis 25.04.17 per Email mit Namen und Angabe der Schule/ Institution.
 

10. - 11. Mai 2017
Promotionsaula, Theologische Fakultät, Trier
Jesuitenstr. 13
 

6. Trierer Wasserwirtschaftsrechtstag
Wie weiter mit der Wasserrahmenrichtlinie? Zur Zukunft des rechtlichen Ordnungsrahmens der europäischen Gewässerschutzpolitik: Bewertungen, Konzepte, Planungen, Erwartungen.
Programmdetails.
 

13. Mai 2017
Sa. 11:00 Uhr
Garten der ESMT, Friedrichsgracht
 

Tag der Städtebauförderung 2017
Flussbad Berlin bieten 3 FlussLÄUFE entlang des Projektgebiets an.
Infos und weitere Termine.
 

16. - 18. Mai 2017
Bundesanstalt für Gewässerkunde, Koblenz 56068
Am Mainzer Tor 1
 

7. Auenökologischer Workshop – Daten und Modelle: Anwendung in der Praxis
Rückfragen: Dr. Peter Horchler, BfG, Mathias Scholz, UFZ
Anmeldung spätestens bis zum 28. April 2017.
 

22. - 24. Mai 2017
Scandic Hotel, Berlin
 

Global Soil Week 2017 – CATALYSING SDG IMPLEMENTATION THROUGH A SOIL AND LAND REVIEW
Programm und Infos.
 

29. Mai - 2. Juni 2017
Florianopolis, Brazil
 

14th IWA Leading Edge Conference on Water and Wastewater Technologies (LET 2017)
Infos und Programm.
 

30. - 31. Mai 2017
Wiesbaden-Niedernhausen
 

KläranlagenTage – Mess- und Regelungstechnik in abwassertechnischen Anlagen (MSR)
Konzepte – Erfahrungen – Trends: Tagung mit begleitender Fachausstellung
Infos oder Frau Sabrina Menzel: Tel.: +49 2242 872-116 · Fax: +49 2242 872-135
 

5. - 9. Juni 2017
United Nations Headquarters, New York, USA
 

The Ocean Conference
United Nations Conference to Support the Implementation of Sustainable Development Goal 14: Conserve and sustainably use the oceans, seas and marine resources for sustainable development.
 

8. Juni 2017
Do. 9:30 Uhr
GLS Bank, 20355 Hamburg
Düsternstraße 10
 

Alstertagung 2017 – Gewässerfachtagung des Projektes Lebendige Alster
Themen u.a. "Schwimmenden Bäume von Rotterdam" und "Restaurationsarbeiten an der alten Donau in Wien"; Infos.
 

11. Juni 2017
Brandenburger Tor, Berlin
 

UMWELTFESTIVAL
 

20. - 22. Juni 2017
Di. 9:00 - Do. 18:00 Uhr
Mercure Hotel MOA Berlin, 10559 Berlin
Stephanstrasse 41
 

Weltkongress Gebäudegrün 2017
Mehrtägige Veranstaltungen rund um die Gebäudebegrünung (Dach-, Fassaden- und Innenraumbegrünung) mit Begleitthemen (Stadtklima, Bevölkerungsentwicklung, Regenwasserbewirtschaftung, Nachhaltigkeit).
Weitere Informationen und Anmeldung.
 

21. - 22. Juni 2017
STATION Berlin
 

BDEW Kongress
 

24. Juni - 12. Juli 2017
Bad Schandau
 

Freiwasser-Schwimmstaffel im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*17
 

27. - 29. Juni 2017
Di., Mi. 8:00 - 19:00 Uhr
Do. 8:00 - 13:00 Uhr
Bonn
 

Biodiversity and Health in the Face of Climate Change
This conference in Bonn will bring together experts from science, policy and practice to highlight and discuss the importance of biodiversity's contribution to human health in the face of climate change. Registration from 3 April to 29 May.
More information.
 

Zweites Halbjahr 2017
, a. A.
 

9. HochwasserTag
 

2. Juli 2017
So. 12:30 Uhr
Kupfergraben, Berlin
 

Flussbad Pokal 2017
Anmeldung.
 

6. Juli 2017
Do. 9:30 Uhr
Karower Meiler, Plau am See 19395
Ziegenhorn 1
 

Reihe Natura 2000 – Geschützte Lebensraumtypen und Arten: Seen
Geobotanische Differenzierung und Typisierung von Seen, Bewirtschaftung und Schutz von Seen – Konzepte, Umsetzungsbeispiele und Fördermöglichkeiten, Exkursionen an versch. Seentypen.
 

17. - 20. Juli 2017
Landhof Trittelwitz, Schönfeld 17111
Trittelwitz 12
 

Netzwerk Geobotanik – Natura 2000 (Block 2) Moore im Peenetal – Lebensraumtypen
Schulung für Mitarbeiter der Naturschutz-Fachbehörden und Biotopkartierer zur Ansprache von FFH-Lebensraumtypen, Diskussionen, fachlicher Austausch, Exkursionen.
Anmeldung bis 01.06.2017: Anne Heise, 03843 777242
 

26. - 27. Juli 2017
Singapore
 

5th Ship Recycling Congress
Standard Rate: 1,595 GBP; Discounted: 1,315 GBP (discount expires: 31st March 2017); Agenda, Information & Registration: Priyesh Waghmare on +91(0)20.6527.2803 – Email or online.
 

8. September 2017
Leibnitz Institut für Ostseeforschung Warnemünde, Rostock 18119
Seestraße 15
 

Müll im Meer – Neue Handlungsfelder
Workshop zur Bearbeitung von Fragestellungen zu ausgewählten Konfliktpunkten, um eine Handreichung mit Handlungsmöglichkeiten für Kommunen und Touristiker zu erstellen.
Informationen.
 

11. - 12. September 2017
Golden Tulip Berlin - Hotel Hamburg, Berlin
Landgrafenstraße 4
 

16. Wasserwirtschaftliche Jahrestagung
Im Rahmen der 16. Wasserwirtschaftlichen Jahrestagung werden alle relevanten Fragen und zukünftigen Herausforderungen der Branche diskutiert.
 

12. September 2017
Essen
 

3. DWA-KlimaTag
 

20. September 2017
9:00 - 17:00 Uhr
Central London
 

Surface Water Management 2017 (Call for Papers)
Information.
 

26. - 28. September 2017
Fulda
 

Gewässerschutz – Unterricht mit innovativem Konzept
Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. veranstaltet "Der Gewässerschutzbeauftragte", Grundkurs mit Blended Learning.
Infos, Kontakt: Zvonko Gocev, Telefon: 02242 872-217
 

9. Oktober 2017
Mo. 9:30 - 16:30
 

22. Gewässersymposium des LUNG Gewässerbewirtschaftung und -entwicklung – Beiträge zur Umsetzung der WRRL
Symposium zur Beleuchtung relevanter Aspekte zur Umsetzung der WRRL
 

16. - 17. Oktober 2017
Karlsruhe
 

11. DeichTage
 

18. - 19. Oktober 2017
CongressCentrum Pforzheim
 

Vorankündigung Fachtagung "Vitale Gewässer in Baden-Württemberg"
Ziel der Fachtagung ist es die Herausforderungen, Strategien und Erfolge in der Gewässerentwicklung aufzuzeigen.
Infos.
 

4. Quartal 2017
voraussichtlich Güstrow
 

Dialogforum Hochwasserschutz
Themen: Beispiele und des Hochwasserschutzes und der -vorsorge, Vorträge, Verknüpfen von Akteuren, Austausch von Wissen und Erfahrungen.
 

14. - 15. November 2017
Dortmund
 

6. IndustrieTage Wassertechnik
 

22. - 23. November 2017
Essen
 

18. Workshop Flussgebietsmanagement
 

<<

Netzwerk UNSER Wasser / DNR-Gesprächskreis Wasser / FUE - AK Wasser / Havelbündnis:

Michael Bender,
GRÜNE LIGA e.V., Bundeskontaktstelle Wasser,
Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
Tel.: 030.40 39 35 30, Fax: 030.204 44 68
E-Mail: wasser@grueneliga.de
Internet: http://www.grueneliga.de/

Diese Seite als Druckversion anzeigen

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an webmaster@wrrl-info.de.