Informationen zur EG-Wasserrahmenrichtlinie EN | CZ | PL

Informieren - Vernetzen - Mitwirken


Überdüngung


Wanderfische

Direktlinks:

+ WRRL-Info (Rundbriefe)
+ Seminare
+ WRRL-Steckbriefe
+ Ausstellungen
+ Beteiligung 2.0
+ Flussfilmfest


Unsere aktuellen Events:

22. März 2019
Öffentliche Veranstaltung der Bundeskontaktstelle Wasser der GRÜNEN LIGA:
WRRL-Review zu Gewässerschutz - am internationalen Tag des Wassers


Das FlussFilmFest 2019 der GRÜNEN LIGA kommt nach Deutschland!
Informationen zu Terminen und Programm finden Sie hier.


Aktuelle News:

Mehr News und Termine gibt's hier

375.386 Menschen fordern starkes EU-Recht für sauberes Wasser

Innerhalb der letzten Monate haben viele europäische Umwelt- und Naturschutzverbände im Rahmen der Kampagne #ProtectWater für die breite Beteiligung an einer öffentlichen EU-Konsultation über die Wasserrahmenrichtlinie und die Hochwasserrichtlinie geworben.

Die Forderung: die Erhaltung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie und der dort festgeschriebenen Ziele! Mit der EU-weiten Beteiligung von 375.386 Bürgerinnen und Bürger ist diese Konsultation eine der erfolgreichsten Bürgerbeteiligungen in der Geschichte der Europäischen Union. 167.302 der abgegebenen Stimmen stammen aus Deutschland. Das Verbändebündnis sieht darin "einen klaren Handlungsauftrag für die Bundesregierung, auf EU-Ebene dafür einzutreten, dass das geltende Recht nicht verwässert wird und der Schutz unserer wichtigsten Ressource gewährleistet bleibt". Im Herbst 2019 wird voraussichtlich eine Auswertung der Konsultation vorliegen, sodass im ersten Halbjahr 2020 Entscheidungen zur Zukunft der Gesetzgebung erwartet werden können.

Positionspapier der Umwelt- und Verkehrsverbände zur Landtagswahl in Brandenburg veröffentlicht

Die Landesverbände von NABU, BUND, ADFC, VCD, GRÜNE LIGA und den NaturFreunden, sowie die Jugendorganisationen NAJU, BUNDjugend und Naturfreundejugend haben ihr 30-seitiges Positionspapier veröffentlicht, in dem sie ihre zukünftigen Forderungen an die Landesregierung stellen. Kapitel 2.3 beschäftigt sich mit den Wasserstraßen, es wird gefordert, die Wasserstraßen nachhaltiger und ökologischer zu gestalten, um auch die Ziele der WRRL-Richtlinie bis 2027 umsetzen zu können.

Kapitel 6 des Positionspapiers behandelt explizit den Gewässerschutz. Eine Kernforderung hier ist die Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Die Wasserrahmenrichtlinie soll hierfür beispielsweise konsequent ohne Abschwächung umgesetzt werden mit den benötigten finanziellen und personellen Mitteln. In den weiteren Kapiteln wird sich für eine gewässerverträglichere Landwirtschaft und einen ökologischeren Hochwasserschutz ausgesprochen, des Weiteren wird dazu aufgefordert, sich mit den Folgen des Braunkohletagebaus zu beschäftigen und eine Sanierung belasteter Systeme voranzutreiben.

Die Langversion ist zu finden unter:
https://www.bund-brandenburg.de/fileadmin/brandenburg/2019-03-07_Gemeinsame_Positionen_der_Umweltverbaende_zur_Landtagswahl_2019_in_Brandenburg_final.pdf
Die Kurzversion gibt es unter:
https://www.bund-brandenburg.de/fileadmin/brandenburg/2019-03-07_Gemeinsame_Positionen_der_Umweltverbaende_Kurzversion_final.pdf

Diese Seite als Druckversion anzeigen

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an webmaster@wrrl-info.de.