Informationen zur EG-Wasserrahmenrichtlinie EN | CZ | PL

Informieren - Vernetzen - Mitwirken


Überdüngung


Wanderfische

Direktlinks:

+ WRRL-Info (Rundbriefe)
+ Seminare
+ WRRL-Steckbriefe
+ Ausstellungen
+ Beteiligung 2.0
+ Flussfilmfest


Unsere aktuellen Events:

22. März 2019
Öffentliche Veranstaltung der Bundeskontaktstelle Wasser der GRÜNEN LIGA:
WRRL-Review zu Gewässerschutz - am internationalen Tag des Wassers


Das FlussFilmFest 2019 der GRÜNEN LIGA kommt nach Deutschland!
Informationen zu Terminen und Programm finden Sie hier.


Aktuelle News:

Mehr News und Termine gibt's hier

GRÜNE LIGA Steckbriefe zu guten Beispielen des Gewässerschutzes

Gute Beispiele des Gewässerschutzes stellt die GRÜNE LIGA Bundeskontaktstelle Wasser in neu erschienenen Steckbriefen zur Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) vor. Darunter sind Themen wie Mikroplastikbelastung in Gewässern, Paludikultur - Wiedervernässung und Bewirtschaftung von degradierten Mooren, Intelligente Pufferzonen zur Nährstoffreduzierung oder die Revitalisierung kleiner Fließgewässer im Elbe-Einzugsgebiet nordwestlich von Hamburg.
Diese Veröffentlichungen entstanden im Rahmen des GRÜNE LIGA-Projektes zur Überprüfung (Review) der europäischen Wasserrahmenrichtlinie. Die Gewässerschutz-Steckbriefe können auch in gedruckter Form bei der GRÜNE LIGA Bundesgeschäftsstelle bezogen werden.
Eine Übersicht aller bereits erschienenen Steckbriefe:
http://www.wrrl-info.de/site.php4?navione=steckbriefe&navitwo=&content=steckbriefe
Die neuen Steckbriefe von 2019 sind jeweils grün markiert.
Zudem ist eine Reihe "factsheets" in englischer Sprache erschienen:
http://www.wrrl-info.de/en/site.php4?navione=factsheets&navitwo=&content=factsheets

GRÜNE LIGA FlussFilmFest in Dresden am 13. Juli 2019

Die GRÜNE LIGA lädt in Dresden zum FlussFilmFest ein. Die Filme zeigen die Schönheit wilder Gewässer, aber auch die Gefährdung unserer Flüsse durch die zunehmende Belastung mit Plastikmüll. Im Film "From soure to sea" können die Kinobesucher*innen den niederländischen Aktivisten Merijn Tinga dabei begleiten, wie er im Sommer 2017 auf einem aus Plastikmüll gefertigten Board von der Quelle des Rheins bis zur Mündung paddelte. Es gibt ein persönliches Gespräch mit Sebastian Weise von der Initiative "Alles im Fluss", die in Berlin um die Reinhaltung der Spree kämpft. Anschließend zeigt der Dokumentarfilm WATERMARK in faszinierenden Bildern die universelle Bedeutung von Wasser für den Menschen und welchen Stellenwert diese wichtige Ressource für die Zukunft hat.
Das Abendprogramm steht unter dem Motto: "Kein Leben ohne Wasser - Wie gehen wir mit einer unserer wichtigsten Ressourcen um?" Ohne Wasser gibt es kein Leben, keine Zivilisation, keine wirtschaftliche Entwicklung. Wasser wird gestaut, um Energie zu gewinnen, es wird umgeleitet, um Wüste in Farmland zu verwandeln und Städte bewohnbar zu machen - meist mit verheerenden Konsequenzen.
Das FlussFilmFest Dresden ist Teil einer bundesweiten Veranstaltungsreihe, die die GRÜNE LIGA in Zusammenarbeit mit der Naturstiftung DAVID und mit Unterstützung durch das Umweltbundesamt durchführt.
Veranstaltungsort der beiden Filmblöcke am 13. Juli um 17:00 und 20:00 Uhr ist das Kino im Kasten, August-Bebel-Straße 20 in Dresden.
Programm und alle Infos zum FlussFilmFest Dresden:
http://www.flussfilmfest.org/index.php/feste/36-flussfilmfest-dresden

Diese Seite als Druckversion anzeigen

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an webmaster@wrrl-info.de.