Informationen zur EG-Wasserrahmenrichtlinie EN | CZ | PL

Informieren - Vernetzen - Mitwirken


Überdüngung


Wanderfische

Direktlinks:

+ WRRL-Info (Rundbriefe)
+ Seminare
+ WRRL-Steckbriefe
+ Ausstellungen
+ Beteiligung 2.0
+ Flussfilmfest

Das Programm und die Vorträge zum Seminar "Schadstoffe und Wasserrahmenrichtlinie" am 12. Oktober 2017 in Berlin finden Sie hier.


Aktuelle News:

Mehr News und Termine gibt's hier

Europäische Gewässer werden lt. EEA sauberer

Eine Verbesserung der Gewässerqualität in Europa konstatiert die Europäische Umweltagentur EEA in ihrem am 3. Juli 2018 erschienen Bericht. Aber: insgesamt bleiben große Herausforderungen. Neben großen Infrastrukturen, wie Staudämmen, der Verschmutzung und den Belastungen aus der Landwirtschaft wird auf EU-Ebene auch die übermäßige Wasserentnahme zu den Hauptfaktoren gezählt, die weitere Fortschritte behindern.

Der EUA-Bericht enthält eine aktualisierte Qualitätsbewertung für über 130 000 Oberflächen- und Grundwasserkörper auf Basis gemeldeter Daten für den Zeitraum 2010 bis 2015, die im Rahmen von mehr als 160 Bewirtschaftungsplänen für die Einzugsgebiete von den EU-Mitgliedstaaten überwacht werden. Der Bericht der EUA ergänzt einen bevorstehenden Bericht der Europäischen Kommission, in dem bewertet wird, inwieweit die Mitgliedstaaten die Wasserrahmenrichtlinie einhalten.

GRÜNE LIGA Tagung "Lebendige Flüsse für Europa"

Im Rahmen des von BMU und UBA geförderten Projektes "WRRL-Review" veranstaltete die GRÜNE LIGA e.V. am 27. Juni 2018 die Tagung "Lebendige Flüsse für Europa" im Haus der Demokratie und Menschenrechte, an der 55 Fachleute aus Verwaltung, Wissenschaft, Angler- und Umweltvereinen und weitere interessierte Personen teilnahmen.

Der Verlust an biologischer Vielfalt ist im terrestrischen Bereich besorgniserregend. In den Flüssen, Seen, Bächen, Teichen und Tümpeln schreitet der Artenschwund noch 5-fach schneller voran und hat wahrhaft dramatische Ausmaße angenommen. Das gilt sowohl für Kleintiere, Unken und Frösche, als auch für die Fischfauna. Die eigentlichen Leitfische kommen in den nach ihnen benannten Flussregionen nur noch vereinzelt vor, da die typischen Lebensräume durch Aufstau und andere Einflüsse weitgehend vernichtet wurden. Der Aal ist bereits als "critically endangered" eingestuft. Die übermäßige Nährstoffbelastung wirkt sich zusätzlich negativ auf die Lebensgemeinschaften, aber auch auf unsere Trinkwasserressourcen aus.

Im Anschluss an die sieben Fachvorträge entspann sich eine rege Diskussion um die Leitfrage, wohin die Umwelt- und Wasserpolitik der EU steuert vor dem Hintergrund von Fitness-Check und Review der EU-Wasserpolitik und des aktuellen Nitrat-Urteils.

Der neue erschienene WRRL-Info-Rundbrief 33 "Fitness-Check und Review der EU-Wasserpolitik" ist thematisch an das Seminar angelehnt, skizziert die Prozesse auf EU-Ebene und die Position der Umweltverbände, auch hinsichtlich des Wasserkraftausbaus in europäischen Schutzgebieten und gibt aus aktuellem Anlass einen kurzen Überblick über das Nitratthema. Der Rundbrief steht auf der WRRL-Info-Homepage zum Download zur Verfügung: WRRL-Info Rundbrief 33 (PDF)

Diese Seite als Druckversion anzeigen

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an webmaster@wrrl-info.de.