Informationen zur EG-Wasserrahmenrichtlinie EN | CZ | PL

News und Termine

News
Termine
Archiv

Aktuelle News

Online-Konsultation zur Wasserrahmenrichtlinie

Bis spätestens 2027 einen guten ökologischen sowie chemischen Zustand der europäischen Gewässer zu erreichen, das ist das Ziel der Wasserrahmenrichtlinie, die im Jahr 2000 verabschiedet wurde. 18 Jahre nach Einführung der Richtlinie weisen knapp 92 Prozent der Gewässer in Deutschland keinen guten Zustand auf (WWF).
In diesem Jahr unterzieht die EU-Kommission ihre Wasserpolitik einem "Fitness-Check." Unter anderem wird in diesem Zuge geprüft, ob die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie durch die darin enthaltenen Vorschriften bis 2027 erreicht werden können. Hierzu werden die Mitgliedsstaaten, Vertreter aus der Industrie, Umweltverbände sowie auch die Öffentlichkeit konsultiert. Durch die Öffnung der Richtlinie besteht allerdings die Gefahr, dass erreichbare Forderungen abgeschwächt werden. Der Bund der deutschen Industrie (BDI) fordert beispielsweise bereits weniger strenge Vorschriften und Ausnahmeregelungen, auch aus wirtschaftlichen Gründen.
Die Umweltverbände haben daher eine klare Meinung: Der Schutz durch die Wasserrahmenrichtlinie muss weitergeführt werden und die Umsetzung ambitionierter erfolgen. Vom 17. September diesen Jahres bis zum 4. März 2019 läuft eine öffentliche EU-Konsultation, die die Bürgerinnen und Bürger in die Entscheidungen über die Zukunft der Wasserrahmenrichtlinie einbindet.
Den Zugang zu dieser Konsultation finden sie auf der Startseite unserer Homepage oder indem sie direkt die Seite der EU-Kommission besuchen.
Die Umweltverbände freuen sich über zahlreiche Teilnehmer, die sich mit ihrer Stimme für den dringend notwendigen Schutz der Gewässer einsetzen.

Workshop zur Nutzung von Feuchtgebietszonen in Brüssel

Am Mittwoch, dem 12. September 2018 trafen sich Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Naturschutz im Informationsbüro des Landes Mecklenburg-Vorpommern zu einem ganztägigen Workshop des EU-finanzierten Forschungsprojekts "Clearance" in Brüssel. Das von Oktober 2017 bis März 2020 laufende Verbundprojekt wird von der Universität Warschau geleitet. Weitere Mitglieder des Forschungskonsortiums sind die Universität Greifswald und das Greifswald Moor Centrum, die Universitäten von Aarhus, Kiel und Nijmegen sowie das Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (Berlin) und der Umweltverband GRÜNE LIGA.

Ziel ist es, ein integriertes Rahmenkonzept zur Nutzung flussbegleitender Feuchtgebiete zu entwickeln. Fokus liegt dabei auf der Nutzung dieser Gebiete im Sinne einer Kreislaufwirtschaft und mit Perspektiven für Paludikultur – der landwirtschaftlichen Nutzung von nassen oder wiedervernässten Torfgebieten. Die Ergebnisse sollen unter anderem einen Beitrag zum Fitness-Check der Wasserrahmenrichtlinie sowie zur laufenden Debatte der EU-Kommission zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) liefern. Die im Workshop besprochenen Kernbotschaften, wurden anschließend in der "Brussels Declaration" zusammengefasst.

Zigarettenstummel schaden den Gewässern - World Cleanup Day

Sommerzeit in Berlin: Die Straßen sind gefüllt von fröhlichen Menschen in luftigen Sommerkleidern, in den Parks wird gegrillt und auf dem Boden: Zigarettenstummel soweit das Auge reicht.
In der Sommerzeit wird nicht nur vermehrt draußen getrunken und gefeiert, sondern auch geraucht. Zwei Drittel der Zigarettenkippen landen achtlos auf dem Boden. Dass diese gefühlt kleine Menge Müll auf der Straße schädlich ist, daran denken die wenigsten.
Tatsächlich sind Zigaretten aber nicht nur für den Körper ungesund, sondern richten auch in der Natur erheblichen Schaden an. Der Filter, der mittlerweile in fast jeder Zigarette enthalten ist, schützt den Menschen vor den Zigarettengiften, indem er diese in sich aufnimmt. Genau dieser giftigste Teil der Zigarette landet allerdings auf dem Boden – und so auch schnell mal im Gully und weiter im Abwasser. Gelangt er auf diese Weise weiter ins Meer, ist das hochproblematisch. Denn die aus Kunststoff bestehenden Filter verrotten nicht, sondern zerfallen lediglich in immer kleinere Teilchen. Bei Aufräumaktionen an Meeresküsten ist jedes dritte Stück Müll, das gefunden wird, eine Zigarettenkippe (SZ). Die giftigen Filter kommen somit häufiger vor als die omnipräsente Plastiktüte.
Das ist nicht nur wegen der Verschmutzung gefährlich, sondern auch für Fische bedrohlich. Denn die Stummel geben im Wasser Giftstoffe ab, die sowohl Süßwasserfische als auch Fische im Meer töten. Eine Studie der San Diego University aus dem Jahr 2011 fand heraus, dass bereits eine Kippe pro Liter Wasser die Hälfte der darin lebenden Fische tötet.
So sollte man mit diesem Hintergrundwissen die Zigarettenkippen dort entsorgen, wo sie hingehören: im Restmüll. Gemeinsam die Stadt von Müll zu befreien, das ist auch die Idee des World Cleanup Day, der am 15. September weltweit stattfindet. Auch Berlin ist dabei – mit Aufräumaktionen und einem abschließenden Get-Together im Hometown Berlin, an dem sich die GRÜNE LIGA mit einigen Kurzfilmen zur Gefahr von Müll in der Natur beteiligt. Alle Helfer und Interessierte sind herzlich Willkommen. World Cleanup Day auf Facebook

 

Clearance Workshops in Brüssel und Aarhus

Wie kann man Feuchtgebiete als Klimapuffer entlang von Flüssen in die Agrarlandschaft integrieren und deren Vorteile besser nutzen?
Damit beschäftigt sich das von den Universitäten Warschau, Greifswald, Kiel und Aarhus ins Leben gerufene Projekt CLEARANCE. Der Name steht für "CircuLar Economy Approach to River pollution by Agricultural Nutrients with use of Carbon storing Ecosystems" und bezeichnet auf Deutsch einen Ansatz zur Verringerung der Verschmutzung von Flussökosystemen mit Nährstoffen aus der Landwirtschaft durch Kohlenstoff-speichernde Ökosysteme.
Um Interessierten einen vertieften Einblick in die Bewirtschaftung von nassen Flächen (Paludikultur) und feuchte Klimapuffer als Strategien zur Verbesserung der Wasserqualität zu ermöglichen, veranstaltet die GRÜNE LIGA als CLEARANCE-Partner mehrere. Der erste, bereits ausgebuchte Workshop findet am 12. September in Brüssel statt und beschäftigt sich vor allem mit der politischen Dimension. Am 14. September in Aarhus liegt der Fokus auf praktischen Beispielen aus Dänemark, Schweden und Deutschland, wo bereits erfolgreiche Klimapuffer-Zonen existieren.
Die Anmeldung ist noch bis zum 6. September per Mail an wasser@grueneliga.de möglich.

Wenn Sie hier nicht fündig werden, schauen Sie doch in unser ARCHIV. Dort finden Sie ältere Meldungen dieser Seite.

<<

Termine

Kurz- bis mittelfristig anstehende WRRL-Fristen sind blau gekennzeichnet.
WRRL-Termine der GRÜNEN LIGA sind grün markiert.
Längerfristige Termine.

2018 - 2028

UN-Wasserdekade
 

17. Mai 2018 - 17. März 2019
Alpines Museum
München
 

Sonderausstellung zu Alpenflüssen: "gerade wild. Alpenflüsse"
Infos und virtuelle Tour.
 

5. - 6. September 2018
Universität Hohenheim
Stuttgart
 

Food 2030: towards sustainable agri-food systems
The congress brings together experts, researchers and stakeholders from various disciplines with diverse experiences related to food systems. It promotes discussions on innovative pathways for future food systems. Registration until September 3 at http://events.congressinfo.org/food18.html
 

5. - 6. September 2018
Frankfurt
 

3rd Clean Energy Finance Europe Conference
Discussion focusing on: Reasons for "Global Clean Energy Investment Falls". Key points include the analysis of the recent fall down of investments in the renewable energy market, the role of China and Japan in the breakdown and the question: What can the renewable energy sector learn from this? Information and tickets: https://www.wplgroup.com/aci/event/clean-energy-finance/
 

Donnerstag, 6. September 2018
Hauptgebäude der TU Berlin,
Straße des 17. Juni 135,
Berlin
 

Konferenz "Kommunales Infrastruktur-Management"
Es werden wissenschaftliche Arbeiten aus den Bereichen Ökonomik, der Rechts- und Verwaltungswissenschaften sowie der Planungs- und Ingeni-eurswissenschaften präsentiert und aktuelle Fragestellungen mit Bezug zum kommunalen Infrastruktur-Management untersucht. Anmeldung unter Angabe von Name, Institution und Kontaktdaten an anmeldung@vku-akademie.de. Teilnahmegebühr:150€/50€.
 

6. - 8. September 2018
Hamburg School of Business Administration,
Hamburg
 

SEADEVCON 2018
2-tägige Tech-Konferenz mit anschließendem Hackathon, die über die Themen Nachhaltigkeit, Verantwortung, Meeresschutz und Menschenrechte in der Schiffsfahrt diskutiert. Tickets verfügbar unter: http://seadevcon.com/tickets/
 

7.-8. September 2018
Bleckede
 

10. Elbekirchentag 2018: "WeltKulturElbe - Flusslandschaft verbindet" Programm.
 

7. Sept. - 8. Okt. 2018
Start Fr.: Tepelene, Albania,
End Mo.: Ljubljana, Slovenia
 

Balkan Rivers Tour 3
Verschiedene Aktionen (Kayaking, Wandern, Fischen,...) entlang der Balkan Flüsse. 32 Tage, 6 Länder, 17 Orte. Infos.
 

Mittwoch, 12. September 2018
10:00 - 17:00 Uhr
Vertretung MV, Boulevard Saint Michel 80, 1040
Brüssel, Belgien
 

CLEARANCE Workshop #1
CircuLar Economy Approach to River pollution by Agricultural Nutrients with use of Carbonstoring Ecosystems.
Infos: www.wrrl-info.de.
 

Mittwoch, 12. September 2018
10:15 Uhr, Lichthof des BMU, Berlin
 

Wasserinfrastruktur - Tag von DVGW und VKU
Wasserinfrastruktur – wie erhalten wir den "Schatz unter der Straße?"
Unter der Schirmherrschaft des Bundesumweltministeriums diskutieren Experten aus Wasser- und Abwasserwirtschaft, Wissenschaft und Politik, wie man den Schatz unter der Straße erhält und an die kommenden Herausforderungen bestmöglich anpassen kann.
Anmeldung per Mail am besten mit Scan des Presseausweises an anmeldung@vku-akademie.de.
 

Mittwoch, 12. September 2018
19:00 Uhr Stratum Lounge Boxhagener Straße 16,
Berlin
 

Autorenabend: Warte nicht mit deinem Traum - Kerstin Hack und ihr Weg zu einem Hausboot auf der Spree
Die Autorin berichtet über ihre Entscheidung, eine Woche vor ihrem 45. Geburtstag ein altes DDR-Torpedoboot zu kaufen, und über den langen und abenteuerlichen Weg zu ihrem neuen Zuhause. Infos und Anmeldung unter: https://www.stratum-consult.de/events/
 

12. - 14. September 2018
Alte Börse am Naschmarkt
Leipzig
 

2. Internationale Leipziger Auenökologiesymposium
Die Veranstaltung ermöglicht Einblicke in die Situation, den Schutz und die Nutzung von Auenlandschaften weltweit und in Sachsen. Informationen hier
 

Freitag, 14. September 2018
10:00 - 17:00 Uhr
Aarhus University, Dänemark
 

SAVE THE DATE: CLEARANCE Workshop #2
CircuLar Economy Approach to River pollution by Agricultural Nutrients with use of Carbonstoring Ecosystems. Workshop und Exkursion am 15. Sept.
Infos: www.wrrl-info.de.
 

Freitag, 14. September 2018
Aktuelles Forum Volkshochschule
Vagedesstraße 2
Ahaus
 

Eröffnung der Ausstellung: Irrweg Pestizide
Die Künstler beschreiben auf zwölf Tafeln die Folgen der Pestizidanwendung im Boden bei Tieren, Pflanzen und beim Menschen. Weiter werden Alternativen in zehn Strategien vorgestellt. Die Ausstellung dauert bis zum 12. Oktober 2018
 

Samstag, 15. September 2018
Weltweit
 

World Cleanup Day
Millionen Freiwillige aus 150 Ländern haben an diesem Tag ein gemeinsames Ziel: die Welt vom herumliegenden Müll zu befreien. Die Bewegung startet in Neuseeland und endet 36 Stunden später auf Hawaii. Auch Berlin beteiligt sich mit Aufräumaktionen. Herzliche Einladung zum abschließenden Get-Together im Hometown Berlin, wo die GRÜNE LIGA einige Kurzfilme präsentiert. Infos
 

16. - 21. September 2018
Tokyo, Japan
 

World Water Congress & Exhibition 2018 – CALL FOR PAPERS
Ends on 1st October 2017. IWA is inviting the water community to submit proposal for sessions (scientific sessions, interactive workshops, training events, regional fora).
 

Dienstag, 18. September 2018
18 Uhr, Museum Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2,
Wiesbaden
 

Wir sind dann mal weg – Die unheimliche Arten-Erosion
Eine agroindustrielle Landwirtschaft dezimiert unsere Lebensvielfalt. Präsentation der aktualisierten und überarbeiteten Studie, in der es u.a. um neue Zahlen zur Entwicklung der europäischen Vogelwelt sowie um folgende Frage geht: Werden wir die Bienenkiller Neonikotinoide nicht mehr los?
Anmeldung beim Europa-Büro Martin Häusling, info@martin-haeusling.de.
 

18. - 19. September 2018
Köln
 

VKU-Stadtwerkekongress 2018
Spitzentreffen der kommunalen Versorgungswirtschaft Deutschlands. Referenten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft diskutieren aktuelle Branchenthemen. Der Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle und der Ausgestaltung einer modernen Daseinsvorsorge. Anmeldung unter: anmeldung@vku-akademie.de. Weitere Informationen hier oder im Kongressprogramm
 

18. - 19. September 2018
Duisburg
 

Seminar: "Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen"
SBEW-Seminar zum Themenbereich "Gewässerschutz". Infos
 

18. - 20. September 2018
Tokyo, Japan
 

3 Master Lectures on the Circular Economy of Water
A series of master lectures that explore technologies, practices and business models central to a closed-loop water cycle, paying attention to the regulatory and market requirements that boost progress. Infos.
 

Mittwoch, 19. September 2018
9:30 - 16:45 Uhr
Room VMA3 (first floor), Rue van Maerlant 2, Brüssel
 

Renewable Energy Developments and the EU Nature Legislation Infos.
 

Mittwoch, 19. September 2018
Tokyo, Japan
 

Science to Pratice Forum (Part of the IWA World Water Congress)
Water professionals, from all areas of the water sector, and in all regions of the world, are being called upon to deliver solutions to water related problems. The main purpose of the forum is to identify mechanisms and approaches that enable uptake of scientific knowledge and technology expertise into practically applied innovation. Infos.
 

19. - 20. September 2018
Duisburg
 

Seminar: "Sofortmaßnahmen bei Benzin und Mineralölunfällen"
SBEW-Seminar zum Themenbereich "Gewässerschutz". Infos
 

20. - 21. September 2018
Museumsquartier Wien
 

Europäische Wasserkonferenz
Bericht der Europäischen Kommission über die Umsetzung der Wasserrah-menrichtlinie, Hochwasserrichtlinie und der Bewirtschaftungspläne der Flusseinzugsgebiete, öffentliche Konsultation WRRL+Kommumalabwasser – Fitness-Check.
 

20. - 21. September 2018
Nijmegen, Niederlande
 

Green Capital Event: Water in Smart Cities
The event will be discussing the negative impact of climate change in the city and innovative solutions and approaches for climate change, urban flooding and infrastructure management. Registration until 7 September 2018: Registration form. Infos.
 

Montag, 24. September 2018
16:00 - 19:00 Uhr
Deutscher Bundestag, Paul-Löbe-Haus
Berlin
 

Fachgespräch: Goldrausch der Tiefsee – Tiefseebergbau als Gefahr für Umwelt und Biodiversität
Trotz geringem Wissensstand über die Ökosysteme der Tiefsee, ist im Herbst 2019 das erste Tiefseebergbau-Projekt in Papua Neuguinea geplant. Aktivisten, Behörden und Wirtschaftsakteure diskutieren über die Gefahren. Anmeldung bis zum 20.09. unter https://www.gruene-bundestag.de/anmeldungen/online-anmeldungen/tiefsee.html
 

24. - 25. September 2018
Golden Tulip Hotel Berlin
 

17. Wasserwirtschaftliche Jahrestagung
 

24. - 26. September 2018
Kulturhuset Glada Hudik
Hudiksvall, Schweden
 

To be or not to ... removed - International Seminar on dam removal
3-Tage-Seminar mit Expertenrunden zu Themen wie Staudammentfernung, Wasserkraft, Gesetze, kulturelle Werte anhand von Praxisbeispielen aus dem europäischen Raum und USA. Infos.
 

Dienstag, 25. September 2018
18:00 - 21:00 Uhr
Brot für die Welt, Berlin
 

Die Ozeane - Rohstoffquelle der Zukunft? Tiefseebergbau zwischen Wirtschaftswachstum, Meeresschutz und Entwicklungspolitik
Podiumsdiskussion über den Tiefseebergbau und Vorstellung der Studie "Eine Grenzüberschreitung - Die entwicklungs- und meerespolitischen Gefahren des Tiefseebergbaus in Papua-Neuguinea". Anmeldung hier. Infos
 

25. - 27. September 2018
Budapest, Ungarn
 

Eurosite Annual Meeting: Europe’s biodiversity beyond 2020 - Tackling the challenges to achieve targets
The event is filled with interesting discussions and talks on subjects like stakeholder participation, private land conservation, and nature based solutions to climate change. Registration until 21 August.
 

25. - 29. September 2018
Christian-Albrechts-Universität, Kiel
 

34. Deutscher Naturschutztag 2018 + Call for papers
Motto "Klarer Kurs Naturschutz": Themen des Meeres- und Küstenschutzes so wie viele andere aktuelle Probleme des Naturschutzes
 

26. - 27. September 2018
Manchester, Großbritannien
 

ACI's 11th Carbon Dioxide Utilisation Summit
Assessing the Potential of Conversion Methods and Reuse Projects on both Technical and Economic Perspectives Register online at https://www.wplgroup.com/aci/event/co2/
 

Donnerstag, 27. September 2018
16:00 Uhr
Hamburg-Nord
 

Gewässerführung Tarpenbek
Gemeinsam mit dem Diplombiologen Wolfram Hammer und den zuständigen Bezirksämtern informiert die BUE - Schutz und Bewirtschaftung der Oberflächengewässer - während der rund zweistündigen Tour über Zustand und Entwicklungspotential der Gewässer sowie über aktuelle und zukünftige Maßnahmen zu deren Aufwertung. Infos. Anmeldung unter gewaesserschutz@bue.hamburg.de
 

27. - 29. September 2018
Sarajevo
 

1st European Rivers Days 2018
Goal of the meeting is to bring together river lovers and initiatives from all over Europe in order to exchange experience, develop ideas and network.
Weitere Informationen hier
 

Oktober 2018
Neuburg a. d. Donau
 

Auenmanagement in Natura 2000-Gebieten
Infos.
 

8. - 9. Oktober 2018
Mo, 13:00 - Di., 16:00 Uhr
Haus der Wirtschaft, Stuttgart
 

Statuskolloquium Netzwerk Wasserforschung Baden-Württemberg
Ergebnispräsentation dreier Projekte nach der ersten Förderperiode und Vor-stellung von CAMPOS der Uni Tübingen. info@wassernetzwerk-bw.de.
 

10. - 11. Oktober 2018
Mi, 12:30 - Do., 17:00 Uhr
Les Ateliers des Tanneurs, 58-62 Rue des Tanneurs, 1000 Brussels, Belgium
 

Ecosystem-Based Management for the Protection of Aquatic Biodiversity - Practice and Lessons Learnt
Protection of aquatic ecosystems and opportunities for ecosystem-based management. Event is free of charge. Infos and Registration.
 

Donnerstag, 11. Oktober 2018
15:00 Uhr (Empfang ab 14:30 Uhr)
Kanzlei Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB Hamm
 

41. Wasserwirtschaftsrechtlicher Gesprächskreis
Thema: Der gute Gewässerzustand nach der Wasserrahmenrichtlinie Diskurs zwischen der tatsächlichen und der rechtlichen Ebene der Problematik. Anmeldung unter www.wasserrecht.uni-trier.de.
 

Donnerstag, 11. Oktober 2018
9:00 - 18:00 Uhr
Landesarchiv NRW,
Duisburg
 

Tagung: Wasser.Kultur.Landschaft
Thema: Die Rolle der Binnengewässer für die Kulturlandschaftsentwicklung. Verbindliche Anmeldung per Mail bis zum 28.09.2018 an: kulturlandschaft@lvr.de oder schriftlich an den Landschaftsverband Rhein-land.
 

Dienstag, 16. Oktober 2018
16:00 Uhr
Eimsbüttel
 

Gewässerführung Tarpenbek
Gemeinsam mit dem Diplombiologen Wolfram Hammer und den zuständigen Bezirksämtern informiert die BUE - Schutz und Bewirtschaftung der Oberflächengewässer - während der rund zweistündigen Tour über Zustand und Entwicklungspotential der Gewässer sowie über aktuelle und zukünftige Maßnahmen zu deren Aufwertung. Infos. Anmeldung unter gewaesserschutz@bue.hamburg.de
 

Mittwoch, 17. Oktober 2018
9:15 Uhr
Kloster Hegne, Allensbach
 

HyMoBioStrategie - Abschlussveranstaltung
In zahlreichen Voralpenseen konnte eine zunehmende Erosion der Sedimente der Flachwasserzone beobachtet werden. Das BMBF-ReWaM Verbundprojekt HyMoBioStrategie basiert auf einem interdisziplinären Ansatz, der Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachrichtungen mit den Nutzern und Anwendern aus den verschiedenen Bundesländern, Bodenseegemeinden und Wasserbehörden vernetzt, um gemeinsam Wege zu intakten Seeufern zu erarbeiten. Anmeldung bis zum 12.09.2018. Infos.
 

Mittwoch, 17. Oktober 2018
18:00 Uhr
Alpines Museum
München
Praterinsel 5
 

Vögel am Fluss - Expertengespräch in der Ausstellung
Faszination, Gefährdung und Schutzaktivitäten zu den Vögeln an unseren Flüssen. Kosten: 7 Euro / 5 Euro (inkl. Museumseintritt). Infos.
 

17. - 18. Oktober 2018
Gartenhalle (Kongresszentrum), Karlsruhe
 

28. Karlsruher Deponie- und Altlastseminar 2018
Abschluss und Rekultivierung von Deponien und Altlasten - Planung und Bau neuer Deponien. Programm und Anmeldung unter: www.icp-ing.de/deponieseminar-2018/
 

17. - 20. Oktober 2018
Conference Centre of Seville, Melia Hotel, Sevilla, Spanien
 

16th EUROPE-INBO 2018 International Conference
Conference for the Implementation of European Water Directives. Further Information and Registration: here
 

18. - 19. Oktober 2018
Prag
 

Magdeburger Gewässerschutzseminar 2018: "Niedrigwasser und Ansprüche an Wassernutzungen im Einzugsgebiet der Elbe"
Anmeldung von Vorträgen und Postern bis 12.01.2018, Ihr Kurzabstract (max. 2.000 Zeichen) in englischer Sprache per E-Mail an mgs2018@pvl.cz.
 

21. - 29. Oktober 2018
Dubai
 

13th meeting of the Contracting Parties to the Ramsar Convention on Wetlands (COP13)
 

22. - 27. Oktober 2018
THW Bundeschule Neuhausen
Novizenweg 1
73765 Neuhausen a.d.F. I Nähe Stuttgart

6-tägiger Kurs zum Thema Bau von Sanitäranlagen
Theoretischen Wissen und umfangreiche Projektbeispiele, praktischer Bau von gängigen Sanitärlösungen in verschiedenen Nothilfeszenarien. Der Kurs wird in enger Zusammenarbeit zwischen dem THW und der GTO entwickelt und durchgeführt und beinhaltet Gastvorträge von ausgewählten WASH-Nothilfeexperten.
Anmeldeformular hier.
Anmeldeschluss ist der 1. August 2018.
 

23.-24. Oktober 2018
Di. 13:00 - Mi. 16:00 Uhr
Bundesanstalt für Gewässerkunde
Am Mainzer Tor 1, Koblenz
 

6. Workshop "Gewässergütemodellierung: Trends und Perspektiven"
Modellansätze in Flüssen, Seen sowie Ästuaren; Schnittstellen zu Stoffein-trags-, Niederschlags-/Abflussmodellen; Szenarienbetrachtungen zum Gewässermanagement und Klimawandel. Programm ab September.
 

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Kanzlei AULINGER Rechtsanwälte, Essen
 

42. Wasserwirtschaftsrechtlicher Gesprächskreis
Institut für Deutsches und Europäisches Wasserwirtschaftsrecht in Zusammenarbeit mit der Kanzlei Aulinger. Thema: Der CIS-Prozess zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie Anmeldung unter www.wasserrecht.uni-trier.de..
 

6.-7. November 2018
Wielenbach
 

Biologische Vielfalt: Fische
Seminar und Praktikum; Veranstalter: Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege; Infos.
 

Donnerstag, 8. November 2018
10:00 - 17:45 Uhr
Naturschutzakademie, Schneverdingen
 

"Invasive Arten: Umsetzung der EU-Verordnung" - Fachtagung
Invasive, gebietsfremde Arten sind Tier- und Pflanzenarten, deren Einbringung oder Ausbreitung die Biodiversität und die damit verbundenen Ökosystemleis-tungen gefährden oder nachteilig beeinflussen. Die Fachtagung fokussiert auf die für Niedersachsen relevanten Tier- und Pflanzenarten und die Umsetzung der EU-Verordnung. Informationen und Anmeldung bis zum 20.10. 2018.
 

Donnerstag, 8. November 2018
8:30 - 16:30 Uhr
Großer Sitzungssaal des Landeskreises Osnabrück
Osnabrück
 

Tagung: "Lebendige Bäche und Flüsse"
Im Rahmen der "Aktionswochen Fließgewässerentwicklung" des Vereins zur Revitalisierung der Haseauen e.V.. Erfahrene Praktiker stellen gelungene Projekte mit Einbindung einer dynamischen Auenentwicklung vor. Informationen
 

Freitag, 9. November 2018
13:00 - 19:00 Uhr
München
 

Neue Wege an der Oberen Isar - Fachsymposium
Vorträge und Workshops zu aktuellen Fragestellungen. Teilnahme kostenlos, Infos und Anmeldung unter natur@alpenverein.de.
 

12. - 13. November 2018
Duisburg
 

Seminar: "Basiswissen Wasserrecht"
SBEW-Seminar zum Themenbereich "Gewässerschutz". Infos
 

Mittwoch, 14. November 2018
9:30 - 16:30 Uhr
Akademie Franz Hitze Haus
Münster
 

DWA-Seminar: Bauen mit dem Fluss – Instream River Training
In den letzten Jahren wurden verstärkt flussbauliche Ansätze entwickelt, bei denen die Strömungskräfte gezielt zur Gewässerstabilisierung sowie zur ökologischen Aufwertung genutzt werden. Das Seminar stellt Bauweisen und Kombinationen mit ergänzenden Maßnahmen vor und betrachtet ihre Wirkung, Planung und Umsetzung. Infos
 

17. - 18. November 2018
Technische Universität Berlin, Berlin
 

Bits und Bäume - Die Konferenz für Digitalisierung und Nachhaltigkeit
Die Konferenz bringt alle wichtigen Themen der Digitalisierung und der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit zusammen. Gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Infos und Anmeldung bis zum 19. August.
 

17. - 25. November 2018
Europa
 

8. Europäische Woche der Abfallvermeidung
 

21. - 22. November 2018
Duisburg
 

Seminar: "Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen"
SBEW-Seminar zum Themenbereich "Gewässerschutz". Infos
 

22.-23. November 2018
Brandenburgische Akademie Schloß Criewen
 

Fließgewässer-Unterhaltungsmaßnahmen - Ausgleich zwischen Ökologie und Ökonomie.
Konferenz, weitere Informationen und Kontakt: Uta Böhme.
 

23.-24. November 2018
Campus Landau der Universität Koblenz-Landau, Landau, Campusgebäude C1, Konferenzraum
 

Biodiversität und Schutz von Quellen - Tagung
Aktueller Stand der Forschung und Maßnahmen zur ökologischen Verbesserung. Anmeldung bei siglinde.gramoll@bund-rlp.de.
 

Montag, 26. November 2018
Brüssel
 

EWA EU Policy Seminar: Recent Developments in the EU Water Policy
The seminar will focus on the Water Framework Directive, Drinking Water Directive and Nitrates Directive and aims at planners and decision makers at local, regional and national level. Registration form and Information
 

27.-28. November 2018
Di 13:00 - Mi 17:30 Uhr
Ludwig Erhard Haus, Fasanenstraße 85,
10623 Berlin
 

4. Europäisches Ressourcen-Forum
Europäische Expertenrunde zu Herausforderungen und Perspektiven für die europäische Ressourceneffizienzpolitik. Informationen, Programm, Anmeldung.
 

Mittwoch, 28. November 2018
Rathaus Greifswald
 

Nährstoff-Rückhalt am Ryck - CLEARANCE Workshop
 

28. - 29. November 2018
BluePoint Conference Center, Brussels
 

7th edition of Water Knowledge Europe
The event allows to present your ideas and discuss with potential partners for your project in face-to-face meetings.
 

28. - 30. November 2018
Brussels
 

G-STIC 2018
Connecting Technological Innovation to Decision Making for Sustainability.
 

Donnerstag, 29. November 2018
9:00 - 16:45 Uhr
Ludwig Erhard Haus, Fasanenstraße 85,
10623 Berlin
 

4. Nationales Ressourcen-Forum
Herausforderungen und Perspektiven für die deutschen Ressourceneffizienz-politik. Informationen, Programm, Anmeldung.
 

5.-6. Dezember 2018
Mi. 13:00 - Do. 13:00 Uhr
Bundesanstalt für Gewässerkunde
Am Mainzer Tor 1, Koblenz
 

Workshop "Großräumiges Hochwassermonitoring - Möglichkeiten, Grenzen, Chancen der Fernerkundung"
Copernicus-Programm, großräumige Fernerkundung: Einsatzpotentiale und -szenarien. Kostenfrei. Infos.
 

Donnerstag, 17. Januar 2019
18:00 Uhr
Alpines Museum
München
Praterinsel 5
 

Fische der Alpenflüsse - Expertengespräch in der Ausstellung
Die Fische in unseren Alpenflüssen sind ein Zeichen dafür, ob der Lebensraum Fluss noch intakt ist. Diskussion über den IST-Zustand und die Zukunft. Kartenvorverkauf, Kosten: 7 Euro / 5 Euro.
 

23. - 24. Januar 2019
Brussels, Belgium
 

Conference: Energy storage addressing CO2 emission levels
Key topics include the storage of energy guiding the convergence of the energy storage sector as well as needed policy and regulatory changes.
 

Samstag, 23. Februar 2019
15:00 Uhr
Alpines Museum
München
Praterinsel 5
 

Alpenflüsse - Natur und Kultur
Führung durch die Sonderausstellung "gerade wild. Alpenflüsse". Kosten: 7 Euro / 5 Euro (inkl. Museumseintritt). Infos.
 

11.-15. März 2019
Nairobi, Kenia
 

Fourth session of the UN Environment Assembly
Theme: "Innovative Solutions for Environmental Challenges and Sustainable Consumption and Production".In Preparation to the Assembly you can participate at the Regional pan-European Major Groups and Stakeholder Consultation (RCM) in Tallinn, Estonia, on 3-4 September 2018. Registration until 13 August 2018. Infos.
 

Mittwoch, 20. März 2019
9:30 - 16:30 Uhr
VKU Forum, Berlin-Mitte
 

Dialogforum 2019 "Unternehmen Biologische Vielfalt 2020"(UBi 2020)
Programm und Anmeldung gg Ende des Jahres 2018. Weitere Informationen finden Sie hier.
 

26. - 28. März 2019
Messegelände Berlin

WASSER BERLIN INTERNATIONAL
Ausstellern und Fachbesuchern stehen die Türen an allen drei Tagen von 09:00 bis 18:00 Uhr offen.
 

5. -10. Mai 2019
Valencia, Spain
 

15. Living Lakes Conference
Conference Topics: Partnership of Businesses and NGOs for Lakes and Wet-lands Restoration and Management; Water Eco-Systems, Climate Change, Field Trips.
 

23. -27. Juni 2019
Toronto, Kanada
 

9. International Young Water Professionals Conference Infos.
 

<<

Netzwerk UNSER Wasser / DNR-Gesprächskreis Wasser / FUE - AK Wasser / Havelbündnis:

Michael Bender,
GRÜNE LIGA e.V., Bundeskontaktstelle Wasser,
Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
Tel.: 030.40 39 35 30, Fax: 030.204 44 68
E-Mail: wasser@grueneliga.de
Internet: http://www.grueneliga.de/

Diese Seite als Druckversion anzeigen

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an webmaster@wrrl-info.de.